+
Der Polizeichef Bill Lee.

Toter Teenager: Polizeichef muss bleiben

Sanford/USA - Im Skandal um die Todesschüsse auf den schwarzen Teenager Trayvon Martin in Florida ist dem zuständigen Polizeichef der Rücktritt verwehrt worden.

Wie die Lokalzeitung “Orlando Sentinel“ am Montag meldete, habe die zuständige Kommission die Kündigung des obersten Polizisten der Ortschaft Sanford, Bill Lee, zurückgewiesen. Lee hatte auf die schweren Vorwürfe gegen ihn reagiert und sein Büro bereits vorübergehend geräumt. Eine Stellungnahme war bis zum Abend (Ortszeit) nicht zu bekommen.

Die Öffentlichkeit hatte Lee angekreidet, dass er Georg Zimmerman nicht hatte festnehmen lassen, nachdem dieser den 17-jährigen Teenager auf einer Patrouille erschossen hatte. Zimmerman beruft sich auf Notwehrgesetze. Erst Anfang des Monats - nach einer landesweiten Welle der Empörung - war er wegen Mordes angeklagt worden. Am Montag kam der spanisch-stämmige Zimmerman bis zur Verhandlung gegen Kaution auf freien Fuß.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare