Ein Toter und 16 Verletzte bei Stürmen im Südosten der USA

Birmingham - Bei heftigen Stürmen im Südosten der USA ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mindestens 16 weitere wurden verletzt.

Ein Mensch sei tödlich verletzt worden, als im Norden des US-Staats Georgia ein Baum auf sein Auto fiel, teilte Tim House vom Sheriff-Büro im Bezirk Forsyth am Mittwoch mit.

Die Stürme beschädigten Dutzende Gebäude in mindestens drei US-Staaten in der Region. Meteorologen machten eine Kaltfront zwischen dem Golf von Mexiko und dem Nordosten der USA für die Stürme verantwortlich.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater und Sohn sterben bei Wohnhausbrand
Moordorf (dpa) - Familientragödie im Norden Niedersachsens: Beim Brand eines Wohnhauses in Moordorf sind ein Vater und sein sechs Jahre alter Junge ums Leben gekommen.
Vater und Sohn sterben bei Wohnhausbrand
Verband Pro Bahn will weniger Bäume neben Gleisen
Bäume werden nach Angaben der Bahn zurzeit mindestens sechs Meter links und rechts der Gleise zurückgeschnitten.
Verband Pro Bahn will weniger Bäume neben Gleisen
Abschlussbericht zum Massaker von Las Vegas - Kernfrage bleibt offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Abschlussbericht zum Massaker von Las Vegas - Kernfrage bleibt offen
Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot
Familientragödie im Norden Niedersachsens: Beim Brand eines Wohnhauses in Moordorf sind ein Vater und sein sechs Jahre alter Junge ums Leben gekommen. 
Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Kommentare