+
Bei dem Unglück starb der Zugführer

Zug rast in Lkw: Ein Toter, 25 Verletzte

Rom - Beim Zusammenstoß eines Hochgeschwindigkeitszuges mit einem Lastwagen in der italienischen Provinz Apulien ist am Montag der Zugführer ums Leben gekommen.

25 Menschen wurden nach Angaben der italienischen Bahn verletzt, zehn davon mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Lastwagenfahrer hatte die sich senkenden Schranken ignoriert und war schließlich mitten auf dem Bahnübergang zum Stehen gekommen, wie der Sprecher der italienischen Bahngesellschaft, Marco Mancini, erklärte. Er habe sich gerade noch in Sicherheit gebracht, bevor der Silberpfeil-Zug von Rom nach Lecce den Lkw rammte.

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Durch den Aufprall wurde der Zug in der Nähe des Ortes Cisternino aus den Schienen geschleudert. Der Lastwagenfahrer, ein 26-jähriger Rumäne, wurde festgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare