+
Bei dem Unglück starb der Zugführer

Zug rast in Lkw: Ein Toter, 25 Verletzte

Rom - Beim Zusammenstoß eines Hochgeschwindigkeitszuges mit einem Lastwagen in der italienischen Provinz Apulien ist am Montag der Zugführer ums Leben gekommen.

25 Menschen wurden nach Angaben der italienischen Bahn verletzt, zehn davon mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Lastwagenfahrer hatte die sich senkenden Schranken ignoriert und war schließlich mitten auf dem Bahnübergang zum Stehen gekommen, wie der Sprecher der italienischen Bahngesellschaft, Marco Mancini, erklärte. Er habe sich gerade noch in Sicherheit gebracht, bevor der Silberpfeil-Zug von Rom nach Lecce den Lkw rammte.

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Tödliches Zugunglück: Bilder vom Unfallort

Durch den Aufprall wurde der Zug in der Nähe des Ortes Cisternino aus den Schienen geschleudert. Der Lastwagenfahrer, ein 26-jähriger Rumäne, wurde festgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare