War die Tat geplant?

Totes Baby: Haftbefehl gegen Eltern

Mönchengladbach - Nach dem Fund eines toten Babys in einem Bach wurde gegen die jungen Eltern Haftbefehl erlassen. Sie sollen die grausame Tat geplant haben.

Zwei Wochen nach dem Fund eines toten Säuglings in einem Bach in Willich (Nordrhein-Westfalen) ist gegen die Eltern Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags erlassen worden. Der 19 Jahre alte Mann und die 20-jährige Frau hätten während der Schwangerschaft beschlossen, das Kind kurz nach der Geburt zu töten, sagte der leitende Ermittler Ingo Thiel am Freitag. Die beiden hätten die Tat gestanden. Die Polizei geht davon aus, dass sich das Paar in einer ausweglosen Situation gesehen hatte und nicht wusste, wie es weitergehen sollte. Spielende Kinder hatten die stark verweste Leiche des Jungen an einem Bach in Willich entdeckt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion