+
Angehörige gedenken der kleinen Yagmur.

Kleinkínd verblutet

Totes Kind (3): Jugendämter trifft Mitschuld

Hamburg  - Eine Mitverantwortung am Tod der dreijährigen Yamur aus Hamburg gibt ein Prüfbericht den Jugendämtern. Der Vater soll das kleine Mädchen im Dezember zu Tode gequält haben.

Ein Prüfbericht hat den Jugendämtern eine Mitverantwortung am gewaltsamen Tod der dreijährigen Yagmur aus Hamburg-Billstedt gegeben. Eine Verkettung von Fehlern habe dazu geführt, dass entscheidende Punkte übersehen wurden, sagte der Leiter der Jugendhilfeinspektion, Horst Tietjens, am Donnerstag.

Als Gründe nannte er Leichtgläubigkeit, fehlende Informationen und schlechte Übergaben bei den zuständigen Mitarbeitern. Die kleine Yagmur war am 18. Dezember in der Wohnung ihrer Eltern innerlich verblutet. Der Vater soll sie zu Tode gequält haben. Das Mädchen wurde seit seiner Geburt von Jugendämtern betreut.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 25.04.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 25.04.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen. 8 Millionen Euro lagen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 25.04.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Aldi, Rewe und Co.: Gleich drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen
Nachdem Aldi und Rewe am Mittwoch bereits bestimmte Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen haben, sind nun zwei weitere bundesweite Rückruf-Aktionen gestartet …
Aldi, Rewe und Co.: Gleich drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen
Verzweifelte Mutter hat kein Geld für Brust-OP - sie kauft sich ein Teppichmesser: Fatal!
Fatal:Verzweifelte Mutter hat kein Geld für Brust-OP - also schnappt sie sich ein Teppichmesser und legt los. 
Verzweifelte Mutter hat kein Geld für Brust-OP - sie kauft sich ein Teppichmesser: Fatal!
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare