1. Startseite
  2. Welt

Neue Erkenntnisse: Novavax-Impfstoff nun auch an Jugendlichen getestet - Wirksamkeit überrascht

Erstellt:

Von: Magdalena Fürthauer

Kommentare

Novavax Impfstoff-Fläschchen.
Der Novavax-Impfstoff wurde nun an Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren getestet. © IMAGO / Martin Wagner

Der lang ersehnte Corona-Impfstoff auf Proteinbasis von Novavax wurde kürzlich von der Stiko empfohlen. Nun wurde das Vakzin auch an Jugendlichen getestet.

Giathersburg - Nachdem die europäischen Behörden den Impfstoff am 20. Dezember zugelassen haben und ihn Anfang Februar auch die Ständige Impfkommission (Stiko) für Erwachsene empfohlen hat, sorgt Novavax nun mit neuen Ergebnissen für Aufsehen. Laut dem Hersteller soll sein Vakzin gegen das Coronavirus* erfolgreich bei Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren getestet worden sein. Die Wirksamkeit liegt jedoch etwas hinter den bereits zuvor zugelassenen Impfstoffen.

Corona-Impfung: Novavax nun auch an Jugendlichen getestet - Wirksamkeit überrascht 

Es handle sich um eine Phase-3-Studie des Unternehmens selbst, an der 2247 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren in den USA teilgenommen hätten, so Novavax am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) in einer Pressemitteilung. Die zwei Dosen der Impfung seien gut vertragen worden. Insgesamt habe man eine Wirksamkeit von 82 Prozent feststellen können. Ob dabei der Schutz vor einem schweren Verlauf oder vor der Infektion selbst gemeint ist, wird nicht näher ausgeführt.

Nichtsdestotrotz befindet sich die Wirksamkeit des neuen proteinbasierten Impfstoffes von Novavax* damit etwas unter den Ergebnissen der üblichen mRNA- oder Vektor-Vakzine. Zu beachten ist allerdings, dass die Studien sowohl zum Novavax-Mittel als auch zu den anderen Impfstoffen zu einer Zeit durchgeführt wurden, in der die Delta- und nicht die Omikron-Variante vorherrschend war.

Novavax-Impfstoff: Leichte Nebenwirkungen und Verläufe nach Corona-Infektion

In der Presseaussendung berichtet Novavax außerdem über seltene Nebenwirkungen*. In der Regel habe es sich um Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit oder Kopfschmerzen gehandelt. Die wenigen bestätigten Corona-Fälle in der Gruppe der geimpften Jugendlichen seien zudem mild verlaufen, erklärte das Unternehmen weiter.

„Wir sind ermutigt durch die Ergebnisse in dieser jugendlichen Population angesichts des anhaltenden Bedarfs an alternativen Impfstoffoptionen“, sagte der Chefmediziner des Unternehmens, Filip Dubovsky. Der Novavax-Impfstoff würde durch seine Proteinbasis, die sich schon bei anderen Vakzinen bewährt hätte, eine andere Technologie darstellen als die bisher zugelassenen Mittel.

Video: Neuer Totimpfstoff - Fakten zu Novavax

Corona: Novavax-Impfung in den USA noch nicht zugelassen

Innerhalb der kommenden Wochen wolle man sich um eine Zulassung für diese Altersgruppe bemühen, hieß es von Novavax. Außerdem kündigt das Unternehmen an, im zweiten Quartal 2022 mit klinischen Studien in jüngeren Altersgruppen beginnen zu wollen.

In Europa ist der Novavax-Impfstoff für Erwachsene bereits zugelassen, in den USA wird eine Zulassung derzeit geprüft. Dort ist für Jugendliche bislang nur der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer zugelassen. Behörden und Politik weltweit hoffen jedoch, dass das Novavax-Vakzin für Menschen interessant sein könnte, die Impfungen mit den anderen bereits zugelassenen Mitteln skeptisch betrachten. (mef/dpa/afp) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare