Er wollte Sohn bei der Arbeit helfen

Rentner auf Friedhof zu Tode gequetscht

Paris - Ein französischer Rentner ist auf einem Friedhof von einer abrutschenden Betonplatte zu Tode gequetscht worden. Der Mann wollte seinem Sohn, einem Steinmetz, bei der Arbeit helfen.

Der 64 Jahre alte Mann habe seinem Sohn helfen wollen, der auf der Begräbnisstätte in der Nähe von Toulouse als Steinmetz arbeitete, berichte die französische Tageszeitung „La Dépêche du Midi“ am Dienstag. Dabei löste sich an einer Gruft ein schweres Teil. Dieses schmetterte den Mann dann gegen eine danebenliegende Grabstätte.

Dem Sohn gelang es dem Bericht zufolge nicht, seinen Vater alleine zu befreien. Als die Rettungskräfte eintrafen, war dieser bereits tot.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Kommentare