Er wollte Sohn bei der Arbeit helfen

Rentner auf Friedhof zu Tode gequetscht

Paris - Ein französischer Rentner ist auf einem Friedhof von einer abrutschenden Betonplatte zu Tode gequetscht worden. Der Mann wollte seinem Sohn, einem Steinmetz, bei der Arbeit helfen.

Der 64 Jahre alte Mann habe seinem Sohn helfen wollen, der auf der Begräbnisstätte in der Nähe von Toulouse als Steinmetz arbeitete, berichte die französische Tageszeitung „La Dépêche du Midi“ am Dienstag. Dabei löste sich an einer Gruft ein schweres Teil. Dieses schmetterte den Mann dann gegen eine danebenliegende Grabstätte.

Dem Sohn gelang es dem Bericht zufolge nicht, seinen Vater alleine zu befreien. Als die Rettungskräfte eintrafen, war dieser bereits tot.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

British Airways will Flugbetrieb nach Panne normalisieren
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Die BA strebt jetzt einen "fast normalen …
British Airways will Flugbetrieb nach Panne normalisieren
Privatjet von Elvis versteigert
Washington (dpa) - Ein Privatjet, der einst von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley (1935-1977) genutzt wurde, ist jetzt bei einer Online-Auktion versteigert worden.
Privatjet von Elvis versteigert
Tierquälerei: Männer füllen kleinen Alligator mit Bier ab 
Tierschützer und Snapchat-User sind über diese Art der Tierquälerei entsetzt: Zwei Männer haben einen kleinen Alligator Bier verabreicht und die Bilder davon ins Netz …
Tierquälerei: Männer füllen kleinen Alligator mit Bier ab 
tz-Interview zum Superteleskop: „In Geschichte des Universums blicken“
Der Bau des neuen Superteleskop ELT läuft. Im Interview erklärt Dr. Bruno Leibundgut von der Garchinger ESO-Zentrale, was es damit auf sich hat.
tz-Interview zum Superteleskop: „In Geschichte des Universums blicken“

Kommentare