Tragisches Unglück im Urlaubsparadies

Tourist auf Mallorca stürzt tödlich von Hotelbalkon 

Palma - Tragödie am Ballermann: Ein Tourist aus Belgien ist auf Mallorca an der Playa de Palma tödlich vom Balkon seines Hotelzimmers gestürzt.

Das mutmaßliche Unglück ereignete sich am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr (MESZ), wie die Polizei der spanischen Ferieninsel mitteilte. Der 20-Jährige sei aus dem 10. Stock gefallen. Die Ursache des Sturzes blieb zunächst unklar.

Es gebe Indizien dafür, dass der junge Mann nach einer Diskussion mit seiner Partnerin bewusst gesprungen sei. Man untersuche, ob er unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden habe.

Wenige Stunden später ereignete sich in der Insel-Hauptstadt ein zweiter Sturz in den Tod: In der Nähe des Ausgehviertels Santa Catalina fiel am Freitagvormittag eine Frau aus dem Fenster eines Wohnhauses. Auch in diesem Fall blieben die genauen Umstände zunächst ungeklärt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie vom Freitag. Heute liegen 23 Millionen Euro im Jackpot.
Eurojackpot am 20.07.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Wurde 16-jähriger Sulemane ermordet? Polizei sucht dringend Zeugen
Wurde der 16-jährige Sulemane ermordet? Am Dienstag wurde Sulemane Vicente MACELE tot aus dem Main geborgen. Jetzt hat die Polizei einen Verdacht.
Wurde 16-jähriger Sulemane ermordet? Polizei sucht dringend Zeugen
Weltkriegsgranate explodiert in Transporter-Kofferraum auf Autobahn
Eine Granate explodierte im Kofferraum eines Pickups des Kampfmittelräumdienstes  mitten auf der Autobahn.
Weltkriegsgranate explodiert in Transporter-Kofferraum auf Autobahn
Verletzte in Lübeck bei Gewalttat in Linienbus
Großeinsatz für die Polizei in Lübeck: In einem Linienbus greift ein Mann unvermittelt Fahrgäste an. Die Polizei kann den Angreifer stellen. Die Hintergründe der Tat …
Verletzte in Lübeck bei Gewalttat in Linienbus

Kommentare