Tourist in Malaysia von Hunden zerfleischt

Kuala Lumpur - In Malaysia haben zwei Hunde einen irischen Touristen zerfleischt. Der Mann sei am Sonntag auf einer Farm auf der nördlichen Insel Penang von den Tieren angegriffen worden, sagte der Polizist Lai Fah Hin.

 Er sei auf der Stelle tot gewesen. Berichten zufolge handelte es sich bei dem Opfer um einen 50-jährigen Iren, der sich auf der Farm aufhielt, um Fotos zu machen.

Weshalb die Hunde den Mann angriffen, war unklar. Örtliche Medien berichteten, der Halter der Hunde habe angekündigt, die Tiere dem Veterinäramt zu übergeben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unicef: 1,4 Millionen Kindern droht Hungertod
New York - Das UN-Kinderhilfswerk Unicef schlägt Alarm: In vier afrikanischen Ländern könnten rund 1,4 Millionen Kinder dieses Jahr nicht überleben, weil sie nicht genug …
Unicef: 1,4 Millionen Kindern droht Hungertod
„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Mit Ihrem Coffee to go sind Sie noch schnell in die Bahn gejumpt. „Das ist Raubbau an unserer Sprache.“ Ein Gastbeitrag von Autor Andreas Hock am Tag der Muttersprache - …
„Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?“ Hoffentlich nicht.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Samba, Samba, Samba. In Städten wie Rio beginnen die ersten Umzüge des Karnevals. Es geht auch darum, die Probleme etwas zu vergessen.
Gewaltsorgen überschatten Karneval in Brasilien
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew
Frankfurt/Main - Der Autounfall einer Lufthansa-Crew in Bahrain hat den pünktlichen Rückflug ihrer Maschine nach Frankfurt/Main verhindert. 
Lufthansa storniert Flug nach Autounfall der Crew

Kommentare