Bus mit Touristen in Kambodscha verunglückt

Phnom Penh - In Kambodscha ist ein Bus mit zahlreichen ausländischen Touristen an Bord verunglückt. Die Nationalität der Urlauber, die in dem Bus saßen, ist noch ungeklärt.

Eine Russin kam ums Leben, mehrere andere wurden verletzt, berichteten der Tourismusminister am Mittwoch. Nach Angaben der deutschen Botschaft waren nach unbestätigten Berichten zwei Deutsche unter den 46 Insassen, die aber weiter nach Thailand gereist seien.

Bei dem Bus der Linie Paramount Angkor Express war am Dienstagabend ein Reifen geplatzt. Der Fahrer verlor die Gewalt und der Bus überschlug sich. Der Fahrer flüchtete. Der Unfall passierte zwischen Sihanoukville im Süden an der kambodschanischen Küste und Koh Kong an der thailändischen Grenze. Das Tourismusministerium konnte keine näheren Angaben über die Nationalität der Urlauber an Bord oder das Ausmaß der Verletzungen machen. Viele Insassen seien über die Grenze nach Thailand weitergereist.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare