Bus mit Touristen in Kambodscha verunglückt

Phnom Penh - In Kambodscha ist ein Bus mit zahlreichen ausländischen Touristen an Bord verunglückt. Die Nationalität der Urlauber, die in dem Bus saßen, ist noch ungeklärt.

Eine Russin kam ums Leben, mehrere andere wurden verletzt, berichteten der Tourismusminister am Mittwoch. Nach Angaben der deutschen Botschaft waren nach unbestätigten Berichten zwei Deutsche unter den 46 Insassen, die aber weiter nach Thailand gereist seien.

Bei dem Bus der Linie Paramount Angkor Express war am Dienstagabend ein Reifen geplatzt. Der Fahrer verlor die Gewalt und der Bus überschlug sich. Der Fahrer flüchtete. Der Unfall passierte zwischen Sihanoukville im Süden an der kambodschanischen Küste und Koh Kong an der thailändischen Grenze. Das Tourismusministerium konnte keine näheren Angaben über die Nationalität der Urlauber an Bord oder das Ausmaß der Verletzungen machen. Viele Insassen seien über die Grenze nach Thailand weitergereist.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rührend: Darum trennt sich die fünfjährige Vivi von ihrem Zopf
Die Fünfjährige trennt sich von ihren geliebten Haaren - warum? 
Rührend: Darum trennt sich die fünfjährige Vivi von ihrem Zopf
Tagelanges Martyrium: Mann von Frauen betäubt und vergewaltigt
Pretoria - Ein schreckliches Martyrium musste ein 23-Jähriger in Südafrika über sich ergehen lassen. Nachdem er nichtsahnend in ein Taxi stieg, wurde er von drei Frauen …
Tagelanges Martyrium: Mann von Frauen betäubt und vergewaltigt
15-Jährige tot im Münchner Eisbach - Hintergründe unklar
Nach dem Tod einer 15-Jährigen im Münchner Eisbach ist der Hergang des Unglücks weiter unklar.
15-Jährige tot im Münchner Eisbach - Hintergründe unklar
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert
Kopenhagen (dpa) - Die Statue der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen ist in der Nacht zu Dienstag mit roter Farbe besprüht worden. Das teilte die Polizei auf Twitter …
Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen mit Farbe beschmiert

Kommentare