Ziel war Insel Pulau Mengalum

Touristenboot mit 31 Menschen in Malaysia verschollen

Kuala Lumpur - Ein Touristenboot mit 31 Menschen an Bord ist in Malaysia zwölf Stunden nach dem Ablegen als vermisst gemeldet worden.

Die Suche laufe, bislang gebe es aber noch keine Neuigkeiten, sagte ein Vertreter der Meeresaufsichtsbehörde MMEA der Deutschen Presse-Agentur. Zwölf Stunden nach dem Ablegen des Bootes, auf dem sich unter anderen 28 chinesische Touristen befanden, hatte dessen Besitzer am Samstag die Behörden alarmiert. Ziel der Touristen war die bei Urlaubern beliebte Insel Pulau Mengalum. Das Boot war in Kota Kinabalu gestartet, der Hauptstadt des Bundesstaates Sabah.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Machen Süßstoffe dick?
US-Präsident Donald Trump trinkt viele Dosen Diät-Cola am Tag. Abzunehmen scheint er davon nicht. Forscher haben jetzt weitere Hinweise gefunden, woran das liegen könnte.
Machen Süßstoffe dick?
Frau fährt eigene Schwester um und beschädigt vier Autos
Eine Frau aus dem Landkreis Zwickau hat am Sonntag für einen schweren Unfall gesorgt. Dabei wurde neben der Fahrerin auch deren Schwester schwer verletzt.
Frau fährt eigene Schwester um und beschädigt vier Autos
Frankreichs Präsident Macron warnt im US-Fernsehen: „Putin ist besessen“
Mit drastischen Worten warnte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gegenüber „Fox News“ davor, gegenüber Wladimir Putin naiv aufzutreten.
Frankreichs Präsident Macron warnt im US-Fernsehen: „Putin ist besessen“
Angriff in Nashville: Darum ist dieser Mann ein Held
Vier Menschen sterben, als ein Mann in den USA in einem Restaurant das Feuer eröffnet. Die Polizei sagt, es hätte noch viel mehr passieren können - hätte nicht ein …
Angriff in Nashville: Darum ist dieser Mann ein Held

Kommentare