+
Im Februar findet in Venedig eine der berühmtesten Karnevalfeiern der Welt statt. Foto: Andrea Merola

Traditioneller Karneval von Venedig beginnt mit buntem Fest

Venedig (dpa) - Mit farbenfrohen Masken, Umzügen und Musik hat der berühmte Karneval von Venedig begonnen.

Zur traditionellen "Festa Veneziana", bei der sich der Canale Canareggio im Zentrum Venedigs in eine große Bühne verwandelte, strömten am Wochenende Tausende Menschen in die Lagunenstadt. Mit den weltbekannten bunten Masken, fantasievollen Kostümen und Dutzenden Veranstaltungen verwandelt sich Venedig jedes Jahr im Februar in den Schauplatz für eine der berühmtesten Karnevalfeiern der Welt.

Am Samstagabend läuteten zahlreiche beleuchtete Boote auf den Kanälen das Spektakel ein. Am Sonntag folgte dann ein bunter Umzug. Für die kommenden Tage bis zum Karnevaldienstag am 17. Februar sind zahlreiche weitere Straßenkunst-Veranstaltungen mit Tanzshows, Konzerten, Ausstellungen, Musik, Filmen und Vorführungen geplant. Jedes Jahr strömen während der gut zwei Wochen Hunderttausende Besucher aus aller Welt zum Karneval in die norditalienische Stadt.

Einer der traditionellen Höhepunkte folgt am 8. Februar mit dem spektakulären "Volo dell'Angelo" (Engelsflug). Dabei schwebt eine als Engel verkleidete junge Frau mit einem Seil gesichert vom Campanile hinab auf dem Markusplatz im Zentrum der Stadt. Zehntausende Schaulustige verfolgen jedes Jahr den wagemutigen Flug.

Programm Karneval Venedig

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 
Für eine tödliche Attacke mit einem Samuraischwert hat das Kölner Landgericht am Mittwoch einen Angeklagten zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.
Gericht: Angreifer wollte mit Samuraischwert nicht töten 

Kommentare