+
Als die Feuerwehr antraf, brannte das Haus bereits lichterloh.

Holzhaus brannte lichterloh

Tragisch: Fünf Kinder und Mutter sterben bei Hausbrand

Moskau - Bei einem Hausbrand in Tatarstan sind fünf Kinder und ihre Mutter ums Leben gekommen. Die mögliche Brandursache: Selbstgebastelte Elektrogeräte. Doch es gab glücklicher Weise auch Überlebende.

Fünf Kinder und ihre Mutter sind bei einem Brand in der russischen Teilrepublik Tatarstan ums Leben gekommen. Der Vater erlitt schwere Brandverletzungen, als das Holzhaus der Familie in der Nacht zum Samstag abbrannte.

Nach Angaben des Zivilschutzes in Tatarstan war die Feuerwehr zwar nach wenigen Minuten zur Stelle. Doch das Haus im Ort Stary Kuwak etwa 1000 Kilometer östlich von Moskau stand bereits lichterloh in Flammen. Die Brandursache war vorerst unklar. Die Familie heizte wie Tausende andere in Russland im Winter mit Holz und selbstgebastelten Elektrogeräten. Das sechste Kind des Paares überlebte, weil es zu Besuch bei Verwandten war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand
Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare