Trauriges Unglück

Tragischer Flugzeugabsturz in Alaska: Mindestens vier Tote

Bei einem Flugzeugabsturz in Alaska sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Ein fünfter Passagier wird noch vermisst. 

Talkeetna  - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs im US-Bundesstaat Alaska hat eine Rettungsmannschaft vier Tote gefunden. Eine fünfte Person werde vermisst und sei vermutlich ebenfalls tot, teilte die US-Nationalparkbehörde am Montag mit. In der Maschine befanden sich demnach neben dem Piloten vier Passagiere aus Polen.

Das Flugzeug war am Samstag im Denali National Park abgestürzt. Schlechtes Wetter hatte es der Rettungsmannschaft zunächst schwer gemacht, die Absturzstelle zu finden.

Das Flugzeugwrack wurde den Angaben zufolge in der Nähe des Gipfels des „Thunder Mountain“ auf einem Gletscher gefunden.

Lesen Sie auch: Fünf Tote bei Flugzeugabsturz auf Parkplatz in Kalifornien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Hauke-Christian Dittrich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona in BaWü: Verordnung in Grenzgebiet stellt Liebespaare vor Probleme
In Baden-Württemberg steigt die Zahl der Infizierten und der Todesfälle weiter an. Hier halten wir Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden.
Corona in BaWü: Verordnung in Grenzgebiet stellt Liebespaare vor Probleme
Corona in Deutschland: Zwei Millionen Schutzmasken in Berlin angekommen
Coronavirus in Deutschland: Mehr als 90.000 Menschen sind mit dem Erreger infiziert. Jetzt sind in Berlin zwei Millionen Schutzmasken angekommen. Die Lage im News-Ticker.
Corona in Deutschland: Zwei Millionen Schutzmasken in Berlin angekommen
Corona-Verstöße: Mann spuckt Frau nach Supermarkt-Streit ins Gesicht - Monopoly-Party aufgelöst
Corona in Deutschland: Die Polizei registriert immer wieder Verstöße gegen das Kontaktverbot. Nun spuckte ein Mann einer Frau im Supermarkt ins Gesicht.
Corona-Verstöße: Mann spuckt Frau nach Supermarkt-Streit ins Gesicht - Monopoly-Party aufgelöst
Corona-Niedersachsen: Bibliothek stellt Online Service zur Verfügung
Die Anzahl der Corona-Infizierten in Niedersachsen steigt an. Das Kontaktverbot wurde weitgehend eingehalten. Online Ausleihe von E-Books jetzt kostenlos.
Corona-Niedersachsen: Bibliothek stellt Online Service zur Verfügung

Kommentare