Tragischer Krankenhaus-Irrtum tötet Baby

Sydney - Tragischer Irrtum in einem australischen Krankenhaus: Ein Neugeborenes ist in Sydney gestorben, nachdem ihm Lachgas statt Sauerstoff zugeführt worden war.

Ein weiterer Säugling ringe mit dem Tod, nachdem er ebenfalls fälschlicherweise mit Lachgas behandelt wurde. Nach Behördenangaben vom Dienstag ereigneten sich die Fälle im Bankstown-Lidcombe-Krankenhaus in Sydney.

Warum aus dem Gasventil nicht Sauerstoff strömte, sondern das für Säuglinge schädliche Stickstoffmonoxid, war zunächst noch unklar. Der Onkel des gestorbenen Säuglings, David Kharma, äußerte im australischen Fernsehen sein Entsetzen: "Es ist unvorstellbar: Man lebt im 21. Jahrhundert in einem entwickelten Land und dann passiert so etwas", sagte er.

Die Gesundheitsministerin des Bundesstaats New South Wales, Jillian Skinner, äußerte ihr "tiefes Bedauern" über den "tragischen Fehler". Politisch steht Skinner unter Druck, weil in Sydney erst vor sechs Monaten ein Krankenhausskandal bekannt wurde: Krebspatienten wurden mit falschen Dosen bei der Chemotherapie behandelt. Einen Rücktritt lehnte Skinner ab.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Frühlingsgefühle in Sachen Wetter
Wer am Wochenende in den Mai tanzen will, braucht ein geheiztes Lokal oder einen dicken Mantel. Denn der Frühling zeigt vielerorts die kalte Schulter. Das wird wohl auch …
Keine Frühlingsgefühle in Sachen Wetter
Lieferengpass bei Narkosemittel
Der Wirkstoff Remifentanil hat Vorteile, auf die vor allem niedergelassene Ärzte ungern verzichten. Nun mangelt es an dem Mittel. Große Gefahren für Patienten sieht die …
Lieferengpass bei Narkosemittel
Künstler verdient tausende Dollar mit fremden Snapchat-Nacktbildern
Los Angeles - Ein kurzer Snapchat-Aufruf und schon hatte Matty Mo hunderte Nacktbilder fremder Menschen auf dem Handy. Er verkaufte die Schnappschüsse bei einer …
Künstler verdient tausende Dollar mit fremden Snapchat-Nacktbildern
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Orkney - 1850 machte ein Bauer nach einen Sturm einen Rundgang um sein Land und Anwesen in Orkney auf Schäden zu kontrollieren. Dabei entdeckte der Mann eine Türe. Was …
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation

Kommentare