Tragischer Krankenhaus-Irrtum tötet Baby

Sydney - Tragischer Irrtum in einem australischen Krankenhaus: Ein Neugeborenes ist in Sydney gestorben, nachdem ihm Lachgas statt Sauerstoff zugeführt worden war.

Ein weiterer Säugling ringe mit dem Tod, nachdem er ebenfalls fälschlicherweise mit Lachgas behandelt wurde. Nach Behördenangaben vom Dienstag ereigneten sich die Fälle im Bankstown-Lidcombe-Krankenhaus in Sydney.

Warum aus dem Gasventil nicht Sauerstoff strömte, sondern das für Säuglinge schädliche Stickstoffmonoxid, war zunächst noch unklar. Der Onkel des gestorbenen Säuglings, David Kharma, äußerte im australischen Fernsehen sein Entsetzen: "Es ist unvorstellbar: Man lebt im 21. Jahrhundert in einem entwickelten Land und dann passiert so etwas", sagte er.

Die Gesundheitsministerin des Bundesstaats New South Wales, Jillian Skinner, äußerte ihr "tiefes Bedauern" über den "tragischen Fehler". Politisch steht Skinner unter Druck, weil in Sydney erst vor sechs Monaten ein Krankenhausskandal bekannt wurde: Krebspatienten wurden mit falschen Dosen bei der Chemotherapie behandelt. Einen Rücktritt lehnte Skinner ab.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare