Mädchen erst jetzt geborgen

Tragischer Unfall: Vater und Tochter ertrinken beim Baden

Stockholm - Es sollte ein schöner Strandurlaub an der schwedischen Ostküste werden und endete mit einer Tragödie. Ein Vater und seine 13 Jahre alte Tochter ertrinken beim Baden.

Ein deutscher Urlauber und seine Tochter sind beim Baden in Haväng an der schwedischen Südostküste ums Leben gekommen. Das 13-jährige Mädchen wurde am Mittwoch tot am Strand entdeckt, der Vater war bereits am Montag aus dem Wasser gezogen worden. Angehörige hatten die Rettungskräfte alarmiert. Einen Bericht der „Bild“-Zeitung wonach die Familie aus Lüneburg stammt, konnte die Polizei nicht bestätigen.

Die Beamten gehen von einem Unglück aus. Es gebe heftige Strömungen bei Hävang, sagte ein Polizeisprecher. Viele Urlauber wüssten das nicht und würden es erst merken, wenn sie zu weit draußen seien und nicht mehr zurückschwimmen könnten. Ob es entsprechende Warnschilder am Strand gab, wusste er nicht. „Wir vermuten, dass die Tochter in Schwierigkeiten geriet und der Vater versuchte, ihr zu helfen“, so der Sprecher.

Der 45-jährige Mann wurde noch am Montagabend aus dem Meer gezogen. Er wurde reanimiert und ins Krankhaus nach Ystad gebracht. Doch sein Leben war nicht mehr zu retten.

Nach seiner Tochter wurde mit Rettungsbooten und Hubschraubern gesucht. Auch Taucher waren im Einsatz, mussten aber wegen des starken Windes und schlechter Sicht aufgeben. Die Einsatzkräfte hofften, dass sich das Mädchen an Land retten konnte und patrouillierten deshalb auch an Land. Am Mittwoch wurde seine Leiche schließlich von einem Polizisten am Strand gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ungewöhnliche Methode beschert Ex-Richter Bewährungsstrafe
Auch wenn es zum Erfolg führte, bescherte sein ungewöhnliches Vorgehen, um an ein Geständnis zu kommen, einem Ex-Richter nun eine Bewährungsstrafe.
Ungewöhnliche Methode beschert Ex-Richter Bewährungsstrafe
Als „Denkzettel“: Pflegerin zündet Haus von krebskranker Frau an
Angeblich sollte es ein „Denkzettel“ sein, weil sie schlecht über sie redete. Weil sie das Haus einer von ihr betreuten krebskranken Frau anzündete, muss sich eine …
Als „Denkzettel“: Pflegerin zündet Haus von krebskranker Frau an
Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben
Ausgerechnet bei der Paarung starb offenbar ein seltenes Nashorn in Nepal. 
Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben
Berliner Polizisten vom G20-Einsatz zurückgeschickt
Berlin (dpa) - Zahlreiche Berliner Polizisten, die zum bevorstehenden G20-Gipfel in Hamburg waren, sollen sich dort völlig danebenbenommen haben und müssen nun die …
Berliner Polizisten vom G20-Einsatz zurückgeschickt

Kommentare