Tram rast in LKW - Zehn Verletzte

Magdeburg - Am Mittwoch rast eine Straßenbahn in einen Laster. Grund für den verheerenden Unfall war eine Unachtsamkeit des LKW-Fahrers.

Bei einem Straßenbahnunfall in Magdeburg sind zehn Menschen verletzt worden. Die Tram war mit einem Lastwagen kollidiert und entgleist, teilte die Polizei in Magdeburg am Mittwoch mit. Der 58 Jahre alte Fahrer des Lastwagens war bei dem Unfall am Dienstagabend an einer Kreuzung unerlaubterweise geradeaus mitten auf die Schienen gefahren. Eigentlich hätte er nur nach links oder rechts abbiegen dürfen. So erfasste die Tram den Umzugstransporter und schob ihn einige Meter vor sich her bis zu einem Pfosten der Oberleitung. Dann sprang die Straßenbahn aus den Schienen.

Der Lastwagenfahrer, drei weitere Insassen sowie sechs Fahrgäste der Tram wurden leicht verletzt. Der 42 Jahre alte Fahrer der Straßenbahn blieb unverletzt. Der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweres Bahnunglück in den USA
Tacoma (dpa) - Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt. Nach ersten Informationen der …
Schweres Bahnunglück in den USA
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
In China haben tausende Menschen die Verurteilung von zehn Angeklagten zum Tode in einem Stadion mitverfolgt. Die Urteile wurden anschließend sofort vollstreckt.
Abscheuliches Spektakel in China: Zehn Todesurteile vor tausenden Zuschauern
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Im US-Bundesstaat Washington ist südlich der Stadt Seattle ein Zug entgleist und teilweise auf eine Autobahn gestürzt.
Tote und Verletzte in den USA: Zug stürzt auf Autobahn
Es ging um acht Millionen Euro: Mutmaßliche Betrüger aufgespürt
Ermittlern in Baden-Württemberg und Nordrhein Westfalen ist ein Schlag gegen internationale Firmenbetrüger gelungen, die mit der „Chef-Masche“ Unternehmen um …
Es ging um acht Millionen Euro: Mutmaßliche Betrüger aufgespürt

Kommentare