Göttinger Skandal

Transplantations-Patientin hatte Wodka dabei

Göttingen - Im Göttinger Transplantationsskandal soll eine Patientin eine neue Leber erhalten haben, obwohl sie mit einer Flasche Wodka in der Tasche in die Klinik kam.

Eine Krankenschwester sagte am Montag als Zeugin vor dem Landgericht, sie habe die Flasche in der Reisetasche der Frau entdeckt. Im Göttinger Organspende-Prozess muss sich der Ex-Chef der Transplantationsmedizin der Uniklinik verantworten. Dort sollen unter anderem Patienten Lebern erhalten haben, obwohl sie nicht - wie vorgeschrieben - sechs Monate trocken gewesen sein sollen. In anderen Fällen soll der Arzt mit falschen Angaben vorzeitig Spenderlebern für seine Patienten bekommen haben.

Der Prozess wird am 30. Januar fortgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat eine erste Spur von der 14-Jährigen, die mit einem Betreuer ihrer Wohngruppe verschwunden ist.
14-Jährige mit Betreuer durchgebrannt? Spur führt nach Hamburg
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Nach dem tödlichen Sturz eines Polizisten im Kölner Straßenkarneval ist ein 44 Jahre alter Verdächtiger laut Kölner „Stadt-Anzeiger“ aus der Untersuchungshaft entlassen …
Medienbericht: Verdächtiger nach Tod eines Polizisten im Kölner Karneval entlassen
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Ein verurteilter Mörder, der in Rheinland-Pfalz in einer psychiatrischen Klinik untergebracht war, ist seit sechs Tagen auf der Flucht.
Verurteilter Vater-Mörder seit sechs Tagen auf der Flucht
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone
Hollywoodstar Sylvester Stallone (71) hat als Reaktion auf einen bösen Internet-Scherz Gerüchte über seinen eigenen Tod dementiert.
Gerüchte über eigenen Tod: So kurios reagiert Sylvester Stallone

Kommentare