Laster mit 113 Welpen verunglückt

Schifferstadt - Ein mit 113 Hundewelpen beladener Transporter ist auf der Autobahn 61 bei Schifferstadt (Rheinland-Pfalz) umgekippt.

Bei dem Unfall am Donnerstag wurden ein Hund getötet und sieben Tiere verletzt, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Ruchheim. Der 40-jährige Fahrer und dessen Beifahrer blieben unverletzt. Der Kleinlaster war auf regennasser Fahrbahn in einer Ausfahrt von der Straße abgekommen und umgestürzt.

Die Welpen wurden umgeladen und zunächst zur Feuerwehr Schifferstadt gebracht. Nach ersten Ermittlungen sollten die Hunde aus der Slowakei zu einem Händler nach Deutschland und zu fünf Händlern nach Belgien transportiert werden. Der Fahrer hatte Papiere und Tierpässe dabei. Die zuständige Behörde in Trier prüft nun, ob möglicherweise ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegt.

dpa

Der süsseste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
In der finnischen Stadt Turku sind mehrere Menschen niedergestochen worden. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet nach weiteren Verdächtigen.
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Kommentare