Dramatische Rettungsaktion

Trauzeuge fällt in Elbe - Bräutigam springt hinterher

Magdeburg - Als wäre der Tag nicht schon aufregend genug gewesen: Nach einer Hochzeitsfeier in Magdeburg ist es zu einer dramatischen Rettungsaktion in der Elbe gekommen.

Der Trauzeuge stürzte in der Nacht zu Sonntag eine steile Böschung hinab in den Fluss, als die Hochzeitsgäste auf ein Taxi warteten, wie die Magdeburger Feuerwehr berichtete. Der Bräutigam sprang daraufhin ebenfalls in das Wasser, um den Mann zu retten. Beide wurden in der starken Strömung rund 200 Meter abgetrieben.

Zwei Helfer konnten den Bräutigam schließlich an einer Treppe aus dem Wasser ziehen. Der Trauzeuge hielt sich mit letzter Kraft an einem Gegenstand im Fluss fest und wurde später von einem Retter der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. 

Die Feuerwehr war mit 44 Einsatzkräften vor Ort, zahlreiche Hochzeitsgäste beobachteten die Rettung vom Deich aus. Die beiden Männer wurden dem Rettungsdienst zur Beobachtung übergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Künstlicher Mutterleib soll Frühchen helfen
Die Überlebenschancen extremer Frühchen sind erheblich gestiegen. Doch nach wie vor müssen die Babys - und ihre Eltern - nach der Geburt kritische Wochen überstehen. …
Künstlicher Mutterleib soll Frühchen helfen
Haftbefehl gegen sechs junge Islamisten in Hamburg
Hamburg - Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sechs junge Islamisten. Ihnen werde die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. 
Haftbefehl gegen sechs junge Islamisten in Hamburg
Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz
Washington - Peggy Whitson ist jetzt die Weltraumreisende mit den meisten Tagen im All. US-Präsident Donald Trump hat zu dem Anlass nur einen schlechten Witz auf Lager.
Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz
Polizei beschlagnahmt 3500 Fahrräder
Hamburg - Wo bleiben nur all die geklauten Fahrräder, fragt sich mancher Bestohlene. Nun hat die Hamburger Polizei eine Antwort darauf und spricht vom bisher größten …
Polizei beschlagnahmt 3500 Fahrräder

Kommentare