Treibstoff-Tanker im Ärmelkanal havariert

London - Ein Treibstoff-Tanker treibt nach der Kollision mit einem Containerschiff manövrierunfähig am Westende es Ärmelkanals zwischen Großbritannien und Frankreich.

Der Tanker habe schwere Schlagseite, berichtete die BBC. Zuvor hatte es bereits Berichte gegeben, das Schiff sei gesunken. Die 13-köpfige Crew sei von einem französischen Helikopter gerettet worden, alle seien auf einem Militärstützpunkt in der Bretagne in Sicherheit, berichtete die BBC unter Berufung auf den schottischen Schiffseigner weiter.

Unklar war zunächst, ob Treibstoff ausgelaufen ist. Nach Angaben der Küstenwache in Großbritannien gab es keine Berichte über Wasserverschmutzungen. Nach Angaben der französischen Wasserschutzpolizei ist der Tanker leckgeschlagen. Das havarierte Schiff hat 6000 Tonnen Pyrolysebenzin geladen, ein Raffinerieprodukt, das oft Benzin beigemischt wird.

Eine französische Fregatte und ein Schlepper sind den Angaben zufolge in der Nähe des Havaristen. Sie wollen versuchen, den Frachter in einen Hafen zu ziehen, ohne dass er Ladung verliert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare