Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+
So sah das Wandgemälde ursprünglich aus, bevor der Künstler nach Protesten noch einmal Hand anlegte.

„Steile Berge, feuchte Täler“

Triberg: Obszönes Frauenbild nach Protesten entfernt

Triberg - Das Bild einer nackten Frau mit einem anstößigen Spruch an der Wand eines Parkhauses im beschaulichen Schwarzwaldstädtchen Triberg sorgte für mächtig Wirbel. Trotz Änderungen muss der Wandschmuck nun weichen.

Das anrüchige Frauenbild vor zwei „Männerparkplätzen“ in Triberg ist inzwischen übertüncht, Ruhe ist in das Schwarzwaldstädtchen trotzdem noch nicht eingekehrt. Bürgermeister Gallus Strobel (CDU) hatte die Wand vor einigen Tagen bemalen lassen - mit der Silhouette einer sich räkelnden nackten Frau und dem Schriftzug „Steile Berge, feuchte Täler“. Der Künstler Werner Oppelt veränderte das Werk am Montag nach Kritik nun eigenmächtig in eine Landschaft - aber nicht allen reicht das.

„Zufrieden sind wir sicherlich nicht. Wenn der Bürgermeister diese unsägliche Aktion vorher mit dem Gemeinderat besprochen hätte, wäre das Bild nie dort an die Wand gekommen“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende, Klaus Wangler.

Der Wandschmuck nach den Veränderungen durch den Künstler. Noch immer lässt sich die Silhouette erahnen.

„Jetzt kann man das Bild nicht mehr als wirklich sexistisch bezeichnen, aber jeder, der die Version vorher kannte, weiß noch, wo die Frau im Bild zu sehen ist“, sagte die Sprecherin der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Baden-Württemberg, Anette Klaas. Auch der Spruch „Steile Berge, feuchte Täler“ sei immer noch unpassend.

Für Bürgermeister Strobel hat sich die Aktion „gelohnt“, wie er sagt. Viele Besucher seien zum Parkhaus gekommen und hätten das Bild fotografieren wollen - „und mussten seit Montag enttäuscht wieder gehen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Bondo (dpa) - Nach einem riesigen Bergsturz im Schweizer Kanton Graubünden werden acht Menschen vermisst, darunter nach Angaben der Kantonspolizei auch Deutsche und …
Deutsche nach Bergsturz in der Schweiz vermisst
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Die Aufnahmetests dieser Armee sind sehr streng. Doch ein ganz anderer Grund bereitet den Verantwortlichen Sorgen: Masturbation. 
Volksarmee hat Nachwuchssorgen, weil zu viele Männer masturbieren
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare