1. Startseite
  2. Welt

Tropenstürme im Atlantik und Pazifik - "Fay" erreicht Florida

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Washington/Hamburg - Mit Windgeschwindigkeiten von knapp 100 Stundenkilometern hat der Tropensturm "Fay" am Dienstagmorgen (Ortszeit) bei Cape Romano die Südwestküste Floridas erreicht. Nach Angaben des Hurrikanzentrums (NHC) in Miami wurden inzwischen alle Hurrikanwarnungen aufgehoben.

Jedoch wird weiter vor Sturm, schweren Regenfällen, Sturmfluten und örtlichen Tornados gewarnt. Ob "Fay" in Florida Schäden angerichtet hat, war zunächst nicht bekannt. Nach Berechnungen der Meteorologen wird der Atlantiksturm im Laufe des Tages die Halbinsel Florida in nord-nordöstlicher Richtung überqueren.

Auch im Pazifik hat sich ein gefährlicher tropischer Wirbelsturm gebildet. Die Behörden warnen vor dem Taifun "Nuri", der die Nordküste der Philippinen bedroht. Wie das Wetteramt in Manila am Dienstag mitteilte, wird der Sturm bis Mittwochnachmittag (Ortszeit) an der Küste erwartet. Für 20 Provinzen wurden Sturmwarnungen ausgelöst.

"Nuri" erreicht Windgeschwindigkeiten von 130 Kilometern pro Stunde. Meteorologen rechnen damit, dass er mit bis zu 160 Stundenkilometern auf das Festland trifft. Erst im Juni waren bei einem Unwetter auf den Philippinen mehr als 1300 Menschen ums Leben gekommen.

Auch interessant

Kommentare