+
Es bleibt zwar warm, doch wir müssen uns auf weitere Gewitter einstellen.

Großwetterlage bleibt unverändert

Deutsches Sommerloch: Warm, aber nass

Wiesbaden - Dominik Jung, Diplom-Meteorologe, prophezeit uns weiterhin tropische Wetterverhältnisse. Schuld daran sei das Zusammentreffen warmer und kalter Luft genau über Deutschland, so der Experte.

Der Juli war deutlich zu warm und deutlich zu nass. In den kommenden Tagen ändert sich an dieser Wetterlage wenig, so der Meteorologe Dominik Jung von www.wetter.net. Es bleibt weiterhin sommerlich warm, aber nicht trocken. "Zwar ist es flächendeckend etwas wärmer als noch vor vier Wochen, aber das Grundprinzip ist das gleiche: in beiden Fällen ist es mitten über Deutschland kälter als in der Umgebung", so der Experte.

Und genau aus diesem Grund sei das Wetter oft wechselhaft und recht tropisch. Denn aus dem Osten und gelegentlich auch aus dem Südwesten dränge immer wieder warme bis heiße Luft zu uns. Und besonders im Westen des Landes kann sich kühlere Luft aus Nordwesteuropa darunter mischen. Das Zusammentreffen warmer und kalter Luft sei eine ideale Ausgangslage zur Bildung von heftigen Gewittern und intensiven Regenfällen, so Jung. Dies bleibe bis Mitte August auch weiterhin so.

Damit müssen wir in diesen ersten Augusttagen rechnen:

Freitag: bei 22 bis 30 Grad erwartet uns heute ein schöner Start ins Wochenende, vielfach scheint die Sonne vom Himmel, Schauer oder Gewitter kann es am Abend lediglich im Südwesten geben.

Samstag: der Tag startet meist freundlich, die Temperaturen erreichen 25 bis 32 Grad und dabei wird es zunehmend schwül, nachmittags und abends drohen dann wieder Gewitter, teilweise auch Unwetter.

Sonntag: in der schwül-warmen Luft fällt im Süden zeitweise Regen, sonst gibt es ein Gemisch aus Sonne, Wolken und Gewittern. Dabei werden 23 bis 33 Grad erreicht, die höchsten Werte sind dem äußersten Nordosten vorbehalten.

Montag: bei 24 bis 28 Grad geht es vor allem im Nordosten mit den Gewittern weiter, sonst meist freundlich und deutlich weniger Gewitter.

Dienstag: mal Sonne, mal Wolken und nachmittags Gewitter, 24 bis 29 Grad.

Mittwoch: bei 17 bis 21 Grad gibt es im Südosten und Osten zeitweise starken Regen, sonst scheint meist die Sonne und es bilden sich bei 22 bis 29 Grad Gewitter.

Donnerstag: Richtung Erzgebirge weiterhin kräftiger Regen, sonst meist freundlich und trocken, 20 bis 29 Grad.

Freitag: überall freundlich und trocken bei 25 bis 31 Grad.

Zur aktuellen Wettervorhersage in Ihrer Region!

maz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bus wird bei Verona zur Todesfalle:“Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle:“Tragische Umstände“
16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Rekord bei den Jägern
Mehr Menschen begeistern sich für die Jagd, der Deutsche Jagdverband hat so viele Weidmänner und -frauen gezählt wie nie zuvor. Aber wo gibt es die meisten Jäger? Und …
Rekord bei den Jägern

Kommentare