+
Die Firma Biotral in Rennes führte den sogenannten Phase1-Test durch.

Ursache noch immer unklar

Trotz Todesfall: Kein Stopp von Medikamententests in Frankreich

Rennes - Der Tod eines Versuchsteilnehmers bei einem Medikamententest ist für die französische Regierung kein Grund für einen Stopp klinischer Erprobungen.

"Es gibt ein großes, massives Problem, das beispiellos ist in Frankreich", sagte Gesundheitsministerin Marisol Touraine am Montag dem französischen Sender RTL, "wir müssen verstehen, was passiert ist, aber es gibt keinen Grund, sämtliche klinischen Tests zu unterbrechen."

Am Sonntag war ein Versuchsteilnehmer gestorben, der zuvor nach dem Versuch vergangenen Woche für hirntot erklärt worden war. Fünf Patienten werden im Krankenhaus behandelt. Vier von ihnen sollen unter nicht näher beschriebenen neurologischen Beschwerden leiden. Touraine bezeichnete den Zustand der Patienten am Montag als "stabil".

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare