+
Der mit etwa hundert Stundenkilometern fahrende Pendelzug mit 170 Menschen an Bord raste in den Lastwagen, der die Schienen blockierte.

Tote und Verletzte

Tschechien: Zug rast in stehenden LKW

Studenka - Bei der Kollision eines Zugs mit einem Lastwagen sind in Tschechien zwei Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden.

Bei der Kollision eines Zugs mit einem Lastwagen sind in Tschechien zwei Menschen getötet und 13 weitere verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Mittwoch in der Nähe des Bahnhofs der Stadt Studenka. Der mit etwa hundert Stundenkilometern fahrende Pendelzug mit 170 Menschen an Bord raste in den Lastwagen, der die Schienen blockierte. Beim Aufprall ging der Lkw in Flammen auf. Nach Angaben des tschechischen Verkehrsministers Dan Tok schob der Zug den Lkw in einem "Feuerball" vor sich her. Tok sprach von einem "Inferno".

Bei der Kollision wurden nach Angaben der Rettungskräfte zwei Menschen getötet. Fünf der Verletzten schwebten in Lebensgefahr, einige verloren durch den Unfall ihre Beine, wie ein Sprecher der Rettungskräfte sagte. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Fahrer des Lastwagens versucht haben, in letzter Minute unter einer sich gerade schließenden Schranke durchzufahren. Der Lkw sei von dieser eingekeilt worden und auf den Gleisen steckengeblieben, wie der Sprecher der tschechischen Eisenbahnverwaltung, Jakub Ptacinsky, sagte. Der Fahrer des Lkw wurde festgenommen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur …
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte

Kommentare