Nach mehreren Todesfällen

Schnapsverbot in Tschechien

Prag - Nach einer Serie tödlicher Vergiftungen durch gepanschten Alkohol hat Tschechien den Verkauf von Spirituosen mit mehr als 20 Prozent Alkoholgehalt verboten.

Der Schritt gelte landesweit ab sofort und möglicherweise mehrere Wochen lang, sagte Gesundheitsminister Leos Heger am Freitag. Auch Restaurants, Hotels und Verkaufsstellen über das Internet seien betroffen. Bis zum Freitag kamen 19 Menschen nach dem Konsum von mit Methanol verunreinigten alkoholischen Getränken ums Leben, Dutzende Menschen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Knapp 20 Personen wurden festgenommen, tausende Liter illegalen Alkohols beschlagnahmt. Nach Angaben einer Polizeisprecherin konnte die Quelle der Verunreinigung noch nicht gefunden werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare