Im Frauenhaus

Mutter soll drei Babys getötet haben - Festnahme

Prag - Grausiger Fund im Keller eines Frauenhauses im tschechischen Vlasatice: Die Polizei fand dort die Leichen dreier Neugeborener und nahm die Mutter fest.

Die Frau habe gestanden, ein im Mai geborenes Mädchen sowie im vergangenen Jahr zur Welt gekommene Zwillinge getötet zu haben, teilte eine Polizeisprecherin am Freitag mit.

Der Hinweis war vom Gynäkologen der Frau gekommen. Möglicherweise seien finanzielle Probleme der Familie ein Motiv gewesen, hieß es. Falls die Frau in allen drei Fällen schuldig gesprochen wird, droht ihr lebenslange Haft.

ap

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Einen Gratis-Urlaub auf Mallorca haben sich offenbar hunderte Briten ergaunert - mit einer pikanten Masche. Anwälte sollen sie angestiftet haben.
Dreiste Masche: Wie hunderte Briten gratis auf Mallorca urlaubten
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter
Die österreichische Rewe-Tochter BIPA zeigt in einem Werbespot eine Frau mit Kopftuch - und entfacht damit heftige Diskussionen. Mit diesem Echo hatten sie wohl nicht …
Wegen Kopftuch: Heftige Kritik an Werbespot von REWE-Tochter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion