Streit eskaliert

Vier Tote bei Schießerei am Uniklinikum in Ankara

Ankara - Ein Krankenhausmitarbeiter hat in der türkischen Hauptstadt Ankara im Streit vier Kollegen erschossen. Der Schütze wurde verhaftet, auch sein Motiv ist klar.

Der Mann sei am Freitag mit Kollegen aneinander geraten, habe eine Waffe gezogen und das Feuer eröffnet, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. Drei der Kollegen waren demnach auf der Stelle tot, ein vierter erlag später seinen Verletzungen. 

Der Schütze, der laut Anadolu in der Apotheke der Uni-Klinik von Ankara arbeitete, wurde festgenommen. Der Polizei sagte er, seine Kollegen hätten ihn des Diebstahls beschuldigt. Deshalb habe er auf sie geschossen.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Orkney - 1850 machte ein Bauer nach einen Sturm einen Rundgang um sein Land und Anwesen in Orkney auf Schäden zu kontrollieren. Dabei entdeckte der Mann eine Türe. Was …
Bauer entdeckt nach Sturm Steintür und findet Sensation
Erfurter Gymnasium erinnert an Amoklauf vor 15 Jahren
Das Schulmassaker am Erfurter Gutenberg-Gymnasium vom 26. April 2002 ist auch nach 15 Jahren unvergessen. Nicht nur die Schule erinnert am 15. Jahrestag an die …
Erfurter Gymnasium erinnert an Amoklauf vor 15 Jahren
Scotland Yard: Hoffnung im Fall Maddie noch nicht aufgegeben
Vor knapp zehn Jahren verschwand die damals dreijährige Maddie in einer Ferienanlage in Portugal. Noch immer ist nicht klar, was mit dem Mädchen geschah. Die britische …
Scotland Yard: Hoffnung im Fall Maddie noch nicht aufgegeben
Zweijährige vergewaltigt - Angeklagte gestehen schweren Missbrauch
Lübeck - Mit einem Geständnis hat am Lübecker Landgericht der Prozess um den sexuellen Missbrauch einer Zweijährigen begonnen.
Zweijährige vergewaltigt - Angeklagte gestehen schweren Missbrauch

Kommentare