+
Die Kilometerzahl beschönigt - um höhere Verkaufspreise zu erzielen, drehen viele Verkäufer am Tacho. Laut TÜV gefährden sie damit die Verkehrssicherheit und verursachen Schäden in Millionenhöhe. Foto: Armin Weigel

Tacho-Betrug erschüttert Vertrauen in Gebrauchtwagenhandel

Köln (dpa) - Die Angst vor Tachobetrug erschüttert nach Ansicht des TÜV Rheinland grundlegend das Vertrauen in den Handel mit gebrauchten Autos.

Nach einer TÜV-Studie gehen private Käufer und Verkäufer davon aus, dass bei knapp einem Drittel aller Gebrauchtfahrzeuge der Kilometerstand zurückgedreht wurde. Ziel der illegalen Manipulation sei es, einen höheren Verkaufspreis für das Auto zu erzielen.

Der arglose Käufer zahle nicht nur beim Kauf zu viel, sondern habe häufig auch höhere Reparaturkosten, sagte TÜV-Bereichsvorstand Jürgen Brauckmann am Donnerstag in Köln. Außerdem werde die Verkehrssicherheit gefährdet, weil Käufer wegen des falschen Kilometerstands nötige Wartungen verpassen könnten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare