Qualm in der Bordküche

Deutscher Urlaubsflieger muss notlanden

Paris - Ein Urlaubsflieger von TuiFly musste auf dem Weg von Düsseldorf nach Fuerteventura in Paris notlanden. Zuvor hatte das Kabinenpersonal bereits Atemschutzmasken angelegt.

Ein qualmender Ofen in der Bordküche einer Boeing 737 hat den 162 Passagieren an Bord eine außerplanmäßige Landung in Paris beschert. Die Cockpit-Crew des zweistrahligen Urlauber-Jets hatte sich zu einer Sicherheitslandung auf dem Flughafen Orly entschieden, berichtete am Donnerstag der Sprecher der TuiFly Deutschland, Jan Hillrichs. Der Zwischenfall hatte sich am Montag auf dem Weg von Düsseldorf nach Fuerteventura ereignet. „Es gab eine Rauchentwicklung im vorderen Ofen“, erklärte Hillrichs in Hannover.

Der Ofen wurde daraufhin abgeschaltet. Entsprechend der geltenden Sicherheitsbestimmungen hatte das Kabinenpersonal vor der Landung vorsorglich Atemschutzmasken aufgesetzt. Nach einem dreistündigen Zwangsaufenthalt in Paris flogen die Urlauber mit derselben Maschine weiter. Als Ursache wurde bei einer internen Untersuchung ein Fremdkörper im Ofen entdeckt. Der Zwischenfall wurde der französischen Luftaufsichtsbehörde gemeldet, die ihn nach TuiFly-Angaben aber nicht als prioritär einstufte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare