Qualm in der Bordküche

Deutscher Urlaubsflieger muss notlanden

Paris - Ein Urlaubsflieger von TuiFly musste auf dem Weg von Düsseldorf nach Fuerteventura in Paris notlanden. Zuvor hatte das Kabinenpersonal bereits Atemschutzmasken angelegt.

Ein qualmender Ofen in der Bordküche einer Boeing 737 hat den 162 Passagieren an Bord eine außerplanmäßige Landung in Paris beschert. Die Cockpit-Crew des zweistrahligen Urlauber-Jets hatte sich zu einer Sicherheitslandung auf dem Flughafen Orly entschieden, berichtete am Donnerstag der Sprecher der TuiFly Deutschland, Jan Hillrichs. Der Zwischenfall hatte sich am Montag auf dem Weg von Düsseldorf nach Fuerteventura ereignet. „Es gab eine Rauchentwicklung im vorderen Ofen“, erklärte Hillrichs in Hannover.

Der Ofen wurde daraufhin abgeschaltet. Entsprechend der geltenden Sicherheitsbestimmungen hatte das Kabinenpersonal vor der Landung vorsorglich Atemschutzmasken aufgesetzt. Nach einem dreistündigen Zwangsaufenthalt in Paris flogen die Urlauber mit derselben Maschine weiter. Als Ursache wurde bei einer internen Untersuchung ein Fremdkörper im Ofen entdeckt. Der Zwischenfall wurde der französischen Luftaufsichtsbehörde gemeldet, die ihn nach TuiFly-Angaben aber nicht als prioritär einstufte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare