+
Die Odenwaldschule.

Mit Ulrich Tukur und Julia Jentsch

Skandal an Odenwaldschule wird TV-Film

München - Der jahrelange Missbrauch von Schülern an der Odenwaldschule ist nun auch Thema eines Fernsehfilms. "Die Auserwählten" von Christoph Röhl feierte auf dem Filmfest München Premiere.

Der jahrelange Missbrauch von Schülern an der Odenwaldschule ist nun auch Thema eines Fernsehfilms. Am Donnerstagabend feierte das bewegende Werk „Die Auserwählten“ von Christoph Röhl Premiere auf dem Filmfest München. Er baut auf Röhls Dokumentarfilm „Und wir sind nicht die Einzigen“ auf, in dem Betroffene von den Missbrauchserfahrungen als Kinder an der Reformschule im hessischen Heppenheim berichten. Das Erste will den Film des WDR am 1. Oktober um 20.15 Uhr zeigen. Im Anschluss soll das Thema bei „Anne Will“ diskutiert werden.

Ulrich Tukur spielt den Schulrektor, der für seine Reformpädagogik hochgelobt wird, gleichzeitig aber Schüler missbraucht. Julia Jentsch ist als junge Lehrerin zu sehen, die misstrauisch wird, als sie den oft sehr vertrauten Umgang zwischen Schülern und Lehrern beobachtet. Geschockt versucht sie, Beweise für ihren Verdacht zu sammeln. Doch die anderen Lehrer weisen ihre Anschuldigungen zurück und auch die Eltern wollen die Vorwürfe nicht wahrhaben.

Regisseur Röhl dankte insbesondere den ehemaligen Odenwaldschülern, die ihm schon für seinen Dokumentarfilm von ihren Erfahrungen berichtet hatten. Einige von ihnen waren auch zur Premiere gekommen. „Es ist sehr schwer für mich, hier vorne zu stehen“, sagte Dieter Grah, der mit anderen Betroffenen im Verein Glasbrechen organisiert ist, nach der Vorführung. 2010 waren an der Schule lange vertuschte sexuelle Übergriffe publik geworden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare