+
Nicht der Hund, sondern das Herrchen ist das Problem, sagt Hundetrainer Martin Rütter (Symbolbild). Foto: Maurizio Gambarini

Probleme mit dem Vierbeiner

TV-Hundetrainer: Menschen machen etwas falsch, nicht Hunde

Bielefeld (dpa) - Nach Überzeugung von TV-Hundetrainer Martin Rütter ist allein der Mensch dafür verantwortlich, wenn es Probleme mit dem Hund gibt - und nicht das Tier selbst.

"Ich habe bis heute rund 6500 Hunde selber im Training gehabt und da war keiner dabei, wo ich gesagt hätte, da hat die Natur etwas falsch gemacht", sagte der 47-Jährige der Zeitung "Neue Westfälische".

Der Buchautor und Entertainer sieht zugleich die Züchter in der Pflicht: "Natürlich kannst du einen Hund kriegen, und der ist eine Arschgeige." Dann sei aber die Frage, wer ihn gezüchtet habe, sagte Rütter und ergänzte: "Wenn man die Hunde machen lassen würde, dann hätten wir in 20 Jahren nur noch 20 Kilo schwere Mischlingshunde, die keine gesundheitlichen Probleme hätten und die tauglich wären."

Rütter ist seit mehr als zehn Jahren mit Themen rund um den Hund auf der Bühne und vor der Kamera zu sehen. Er studierte Tiermedizin. Er tritt in der Vox-Sendung "Der Hundeprofi" auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewaffneter Ex-Mitarbeiter im Büro überwältigt
Mit einer Pistole bewaffnet kommt ein Mann in ein Büro und nimmt zwei ehemalige Kolleginnen in seine Gewalt. Die Frauen entkommen nach einiger Zeit, schließlich schlägt …
Bewaffneter Ex-Mitarbeiter im Büro überwältigt
Schülerin in Augsburg soll missbraucht worden sein
Augsburg (dpa) - Eine 15-jährige Schülerin soll in einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg von mehreren Männern sexuell missbraucht worden sein. Wie Polizei und …
Schülerin in Augsburg soll missbraucht worden sein
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Ein Amerikaner benimmt sich am Flughafen mächtig daneben - was er tut, als die Polizei in festnehmen will, ist unfassbar grausam.
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Waldbrände in Kalifornien verursachen mindestens neun Milliarden Dollar Schäden
Im November verwüsteten die Waldbrände in Kalifornien ganze Landstriche. Jetzt wird das Ausmaß der Katastrophe klar. 
Waldbrände in Kalifornien verursachen mindestens neun Milliarden Dollar Schäden

Kommentare