+
Originell: Heiratsantrag vor den laufenden Kameras einer US-Nachrichtensendung.

"Falsche" Eilmeldung

TV-Moderatorin liest eigenen Heiratsantrag

New York - Eilmeldungen sind selten positiv. Doch die Eilmeldung, die eine ahnungslose TV-Moderatorin einer US-Nachrichtensendung vorlas, ließ sie in Freudentränen ausbrechen.

Da soll noch einer sagen, es gebe keine guten Nachrichten mehr. „Gerade erreicht uns eine Eilmeldung“, sagte Jillian Pavlica, Nachrichtensprecherin eines TV-Senders in Huntsville (US-Bundesstaat Alabama) mit ernster Stimme. Wie so oft in solchen Fällen hatte die Moderatorin selber keine Ahnung, was sie gleich vermelden würde. Sie musste sich darauf verlassen, dass ihre Kollegen die korrekte Meldung in den Teleprompter eingegeben haben. Mit dem Gerät können Moderatoren Texte ablesen, ohne den Blick aus der Kamera nehmen zu müssen. Diesmal war die Nachricht völlig korrekt - aber auch völlig unerwartet.

„Fox54 hat gerade erfahren, dass heute Abend eine Nachrichtensprecherin ihren eigenen Heiratsantrag soeben live...“Sie kam ins irritiert Stottern und realisierte, was sie da gerade gelesen hatte.

In dem Moment kam ihr Verlobter ins Bild, der die Sätze mit Hilfe von Kollegen in den Teleprompter geschmuggelt hatte. „Ich kann mir ein Leben ohne Dich keinen Tag mehr vorstellen“, sagte er, während im Laufband auf dem Bildschirm „Eilmeldung: Heiratsantrag“ stand. Vor laufender Kamera kniete der 26-Jährige nieder und fragte, ob sie ihn heiraten wolle. Sie hat „Ja“ gesagt.

Sehen Sie hier den Antrag vor laufenden Kameras

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Künstliche Befruchtung: Das Mädchen aus dem Reagenzglas
Louise Brown ist das erste durch künstliche Befruchtung gezeugte Baby. Ihre Geburt vor 40 Jahren war eine medizinische Sensation - und gesellschaftlich äußerst …
Künstliche Befruchtung: Das Mädchen aus dem Reagenzglas
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen
Ein sechsjähriger Junge aus Belgien ist in den Schweizer Alpen durch einen Steinschlag ums Leben gekommen.
Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro pro Wohnung und Monat grundsätzlich für verfassungsgemäß erklärt. Menschen mit …
Rundfunkbeitrag in Zw.-W.: Länder für Einzelfallprüfung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.