TV-Moderatorin von Kampfhund gebissen

Denver - Eine US-Fernsehmoderatorin ist während einer Livesendung von einem fast 40 Kilogramm schweren Hund ins Gesicht gebissen worden.

Kyle Dyer erlitt Bisswunden an Lippen und Nase, die mit 70 Stichen genäht werden mussten. Dyer schrieb am Wochenende auf ihrer Facebookseite, sie könne nicht sprechen, da ihr Mund zugenäht worden sei, damit eine Hauttransplantation anwachsen und wieder Blut in ihren Lippen zirkulieren könne. In einigen Wochen müsse sie erneut operiert werden.

Die Frühmoderatorin des Senders KUSA-TV in Denver wurde am vergangenen Mittwoch während eines Gesprächs mit dem Halter des Hundes und einem Feuerwehrmann verletzt, der den Argentinischen Mastiff am Vortag aus einem vereisten Teich gerettet hatte. Sekunden, bevor der Hund zubiss, streichelte Dyer den Kopf des Tiers.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dänischer Erfinder Madsen zu lebenslanger Haft verurteilt
Nur einer weiß, was im Inneren des Unterseebootes "Nautilus" wirklich geschah: Der dänische Erfinder Peter Madsen. Das Gericht hält ihn für einen besonders brutalen …
Dänischer Erfinder Madsen zu lebenslanger Haft verurteilt
Studie: Einweg-Müll auf der Straße nervt Städter
Für Müll auf der Straße gibt es eine Regel: Wo schon welcher liegt, da wird wahrscheinlich bald noch mehr landen. Wer in Deutschland warum was wegwirft, beschäftigt …
Studie: Einweg-Müll auf der Straße nervt Städter
Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Mexiko wird von einer beispiellosen Gewaltwelle überrollt: Tausende Menschen werden jedes Jahr ermordet, von vielen wird keine Notiz genommen. Jetzt aber geht ein …
Morde an drei Filmstudenten erschüttern Mexiko
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt
Mit rund 600 Euro pro Kilo ist Vanille eines der teuersten Gewürze der Welt. Trotzdem machen Experten gerade die hohen Preise für Qualitätsmängel verantwortlich. Für ein …
Wenn echte Vanille immer weniger nach Vanille schmeckt

Kommentare