+
Mit diesem Bild eines Seehundbabys startete der National Zoo in Washington die Challenge

Genug von schlechten Nachrichten

Twitter-Wettstreit: Welcher Zoo hat das süßeste Tier?

Washington - Genug von schlechten Nachrichten? Etliche Zoos in den USA haben ein wirksames Gegenmittel: Sie liefern sich auf Twitter einen Wettstreit um das süßeste Tier.

Statt Politikern bevölkern nun Pandas, Rehkitze, Mini-Schildkröten und Orang-Utans das Netz. Losgetreten wurde der „#cuteanimaltweetoff“, als der National Zoo in Washington vor einigen Tagen ein Seehundbaby-Foto twitterte. Eine Twitter-Userin forderte daraufhin das Aquarium in ihrem Heimat-Bundesstaat Virginia auf, dem etwas entgegenzusetzen.

Das Virginia Aquarium konterte mit einer Otter-Fischadler-Kombo. Mittlerweile beteiligen sich Zoos aus allen Teilen der USA und dem Ausland an dem Wettstreit. Der Australia Zoo etwa brachte einen küssenden Koala ins Rennen, der Wiener Tiergarten Schönbrunn präsentierte Panda-Zwillinge. Und der Zoo Zürich wartet noch auf die Geburt seines Kandidaten - ein Elefantenbaby.

Auch deutsche Zoos wurden schon auf Twitter aufgefordert, zu zeigen, was sie an knuddeligen Tieren zu bieten haben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Weil eine 14-jährige Schülerin schwanger ist, darf sie nicht mehr zur Schule. Die „Bild“-Zeitung sprach mit der Schwangeren. 
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: So sehen Sie die Ziehung live
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: So sehen Sie die Ziehung live
Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Um bewohnte Ortslagen auf Sylt zu schützen, wird seit 1972 Sand aufgespült zum Schutz vor Stürmen. Vor Hörnum wird jetzt versucht, ein Sanddepot für den Küstenschutz auf …
Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist am Samstag auf 19 gestiegen.
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19

Kommentare