Gefährliche Körperverletzung

U-Bahn-Treter bleibt wohl über Weihnachten in Untersuchungshaft

Berlin - Der mutmaßliche Täter, der eine Frau die Treppe einer U-Bahn-Haltestelle in Berlin hinunter getreten haben soll, soll vermutlich zunächst in Untersuchungshaft bleiben.

Der mutmaßliche U-Bahn-Treter von Berlin wird aller Wahrscheinlichkeit nach über Weihnachten in der Untersuchungshaft bleiben. Gegen den 27-Jährigen werde weiter wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. 

Es sei nicht damit zu rechnen, dass die Ermittlungen auf ein versuchtes Tötungsdelikt ausgeweitet werden. Der Mann soll Ende Oktober eine Frau in den Rücken getreten haben, woraufhin diese eine Treppe im U-Bahnhof Hermannstraße herunterstürzte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare