Riesen-Umweg auf Kosten des Gastes

Taxifahrer verlangt 130 Euro für 22-Euro-Strecke

London - Ein Uber-Fahrer in London wollte seinen betrunkenen Fahrgast offenbar übers Ohr ziehen und verlangte ein Vielfaches des Preises: 130 Euro für eine 22-Euro-Strecke.

Eigentlich hatte der betrunkene Fahrgast nur eine Fünf-Meilen-Fahrt in einem Londoner Taxi machen wollen, so berichtet es der britische „Telegraph“. Dann jedoch habe der Fahrer des Fahrdienstes Uber seinen Passagier an Ostern mit einem Preis von 102 Pfund (130 Euro) schockiert, nachdem er den Eingeschlafenen rund 20 Meilen durch London kutschiert habe. Der Passagier rechnete nach eigenen Angaben lediglich mit 15 Pfund Fahrkosten.

Auf einem Stadtplan ist die Strecke zu sehen, die der Wagen zurückgelegt haben soll: einen riesigen Bogen anstelle der direkten, fast schnurgeraden Verbindung.

Ein Uber-Sprecher wollte den Vorfall am Dienstag nicht bestätigen, erklärte aber in einer schriftlichen Stellungnahme: „Wir untersuchen genau, was in diesem Fall passiert ist.“ Man habe dem Gast volle Rückerstattung gewährt - dies sei Ubers gängige Praxis, solange ein Fall geprüft werde. Zudem liefere Uber bei jeder Fahrt genaue Angaben über die zurückgelegte Strecke.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Düsseldorf (dpa) - Trotz aller Bemühungen um gesunde Ernährung bleibt die Currywurst mit Pommes frites das Lieblingsessen der Deutschen in der Betriebskantine.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Hier im Eis sollten zig millionen Pflanzensamen sicher lagern, für den Fall der Fälle. Jetzt ist das Depot selbst vom Klimawandel bedroht.
Saatgut-Depot in der Arktis in Gefahr
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst
Dem Großteil der Menschen in Deutschland geht es nach eigenem Empfinden wirtschaftlich gut. Aber die Menschen haben zugleich immer mehr Angst vor der Zukunft. Wie passt …
Trotz gefühltem Wohlstand: Deutsche haben immer mehr Angst

Kommentare