Riesen-Umweg auf Kosten des Gastes

Taxifahrer verlangt 130 Euro für 22-Euro-Strecke

London - Ein Uber-Fahrer in London wollte seinen betrunkenen Fahrgast offenbar übers Ohr ziehen und verlangte ein Vielfaches des Preises: 130 Euro für eine 22-Euro-Strecke.

Eigentlich hatte der betrunkene Fahrgast nur eine Fünf-Meilen-Fahrt in einem Londoner Taxi machen wollen, so berichtet es der britische „Telegraph“. Dann jedoch habe der Fahrer des Fahrdienstes Uber seinen Passagier an Ostern mit einem Preis von 102 Pfund (130 Euro) schockiert, nachdem er den Eingeschlafenen rund 20 Meilen durch London kutschiert habe. Der Passagier rechnete nach eigenen Angaben lediglich mit 15 Pfund Fahrkosten.

Auf einem Stadtplan ist die Strecke zu sehen, die der Wagen zurückgelegt haben soll: einen riesigen Bogen anstelle der direkten, fast schnurgeraden Verbindung.

Ein Uber-Sprecher wollte den Vorfall am Dienstag nicht bestätigen, erklärte aber in einer schriftlichen Stellungnahme: „Wir untersuchen genau, was in diesem Fall passiert ist.“ Man habe dem Gast volle Rückerstattung gewährt - dies sei Ubers gängige Praxis, solange ein Fall geprüft werde. Zudem liefere Uber bei jeder Fahrt genaue Angaben über die zurückgelegte Strecke.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Bei einem Flug über die Arktis machten Wissenschaftler eine ungewöhnliche Entdeckung im Eis - bisher ist es die erste dieser Art. Forscher rätseln, um was es sich …
NASA-Forscher fliegen über Arktis - und machen erschreckende Entdeckung
Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Ein Auto schneidet einen Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre.
Auto schneidet Motorradfahrer böse - der hält sofort an. Was dann passiert, ist einfach irre
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz Abschalten der Maschinen allein
Im Drama um den schwerkranken britischen Jungen Alfie Evans gibt es ein kleines Wunder: Nachdem die lebenserhaltenden Maßnahmen auf Anordnung des Europäischen …
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz Abschalten der Maschinen allein
18 Tote bei Feuer in Karaoke-Bar in China
Nach einem Streit steckt ein Betrunkener in China eine mehrstöckige Karaoke-Bar in Brand. Vorher blockiert der 32-Jährige laut einem Fernsehbericht noch die Tür. Die …
18 Tote bei Feuer in Karaoke-Bar in China

Kommentare