+
Einsatzkräfte am Fundort der Leichen in Acapulco.

Mexiko

Über 60 Leichen in verlassenem Krematorium entdeckt

Acapulco - In einem verlassen Krematorium im Westen Mexikos haben Ermittler 61 Leichen gefunden. Nachbarn hatten sich über den schlechten Geruch beschwert.

„Wir untersuchen, was passiert ist“, sagte der örtliche Staatsanwalt Miguel Ángel Godínez am Freitag im Radiosender Fórmula. Zu Berichten, nach denen bereits zwei Verdächtige festgenommen wurden, wollte er sich zunächst nicht äußern.

Nachbarn hatten sich über den schlechten Geruch in einem Vorort der Hafenstadt Acapulco beschwerten. Soldaten und Polizisten entdeckten daraufhin die Toten, wie die Zeitung „El Sur de Acapulco“ berichtete. Unter den Toten waren demnach vier Frauen. Alle Leichen seien mit Kalk bedeckt gewesen. Die Sicherheitskräfte fanden zudem Leichenteile wie Arme und Beine. Das „Krematorium des Pazifiks“ soll bereits seit rund einem Jahr außer Betrieb sein.

Ob es sich bei den Toten um Opfer eines Verbrechen handelte, war zunächst unklar. Im Bundesstaat Guerrero sind mehrere kriminelle Organisationen aktiv. Der Badeort Acapulco ist mit 104 Morden je 100 000 Einwohnern die drittgefährlichste Stadt der Welt. Die Region war zuletzt wegen des Massakers an Dutzenden Studenten international in den Fokus geraten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare