+
Die Toten werden auf Lastwagen gehoben. 

Tödliche Pilgerfahrt

Über 100 Tote bei Massenpanik in Indien

Neu Delhi - Bei einer Massenpanik in einem indischen Hindhu-Tempel sind am Sonntag mindestens 115 Menschen, darunter 30 Kinder, ums Leben gekommen.

Wie die Zeitung „The Times of India“ auf ihrer Website meldet, wurden bei dem Unglück in dem Heiligtum im Bundesstaat Madhya Pradesh rund 100 weitere Personen verletzt. Bereits 2006 sei es auf dem Gelände des Ratangarh-Tempels zu einem Unglück mit 50 Toten gekommen.

Dem Bericht zufolge brach die Panik aus, als Pilger eine zum Tempel führende Brücke über den Fluss Sindh verlassen wollten, weil sie angeblich einzustürzen drohte. Zum Zeitpunkt des Unglücks sollen sich 25.000 Menschen auf der Brücke befunden haben. Der Pilgerandrang war wegen eines Fests zu Ehren der Hindu-Göttin Durga besonders groß. Bei religiösen Festen in Indien kam es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Unfällen mit Toten und Verletzten.

kna

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare