Vollsperrung nach Unfall

Zug überfährt Rinder: Bahnstrecke nach Sylt dicht

Westerland/Hamburg  Auf der Strecke von Sylt nach Hamburg hat ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn am frühen Mittwochmorgen vier Rinder überfahren.

Menschen wurden nicht verletzt, wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtete. Die Bahnstrecke musste in beide Richtungen etwa anderthalb Stunden lang voll gesperrt werden. Gegen 6.30 Uhr konnte ein Gleis wieder freigegeben werden, gegen 7.00 Uhr auch das zweite Gleis, erklärte der Sprecher. Auch der Sylt-Shuttle der Bahn war betroffen.

Die 20 Reisenden wurden den Angaben zufolge zurück nach Morsum auf die Insel gebracht. Trotz beschädigter Bremsschläuche konnte die Bahn mit Schrittgeschwindigkeit nach Westerland zurückgefahren werden. Wem die Rinder gehörten und warum sie auf dem Gleisabschnitt standen, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Die Eltern der vermissten Schwedin Kim Wall haben nun Gewissheit: Ihre Tochter starb bei einem Interview auf dem U-Boot des Erfinders Peter Madsen. Doch was geschah, …
Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Holodeck für kleine Versuchstiere
Forscher haben ein Holodeck für Mäuse und Fische gebaut. Damit können sie den Tieren eine bestimmte Umgebung vorgaukeln. Inspiriert hat die Tüftler die …
Holodeck für kleine Versuchstiere
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall. Doch vieles ist noch rätselhaft.
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift
Giftige Schlangen verletzen mehr als 2,5 Millionen Menschen im Jahr, 100 000 sterben. Das Fatale: Es gibt kaum noch wirksames Gegengift. Die Weltgesundheitsorganisation …
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift

Kommentare