Vollsperrung nach Unfall

Zug überfährt Rinder: Bahnstrecke nach Sylt dicht

Westerland/Hamburg  Auf der Strecke von Sylt nach Hamburg hat ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn am frühen Mittwochmorgen vier Rinder überfahren.

Menschen wurden nicht verletzt, wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtete. Die Bahnstrecke musste in beide Richtungen etwa anderthalb Stunden lang voll gesperrt werden. Gegen 6.30 Uhr konnte ein Gleis wieder freigegeben werden, gegen 7.00 Uhr auch das zweite Gleis, erklärte der Sprecher. Auch der Sylt-Shuttle der Bahn war betroffen.

Die 20 Reisenden wurden den Angaben zufolge zurück nach Morsum auf die Insel gebracht. Trotz beschädigter Bremsschläuche konnte die Bahn mit Schrittgeschwindigkeit nach Westerland zurückgefahren werden. Wem die Rinder gehörten und warum sie auf dem Gleisabschnitt standen, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mofa auf Tempo 127 getunt - das hat üble Folgen für einen 19-Jährigen
Technisches Talent hat ein 19-Jähriger in Kiel bewiesen. Der Teenager hatte sein Mofa ganz schön auffrisiert. Durch Zufall fiel der Polizei das getunte Teil auf.  
Mofa auf Tempo 127 getunt - das hat üble Folgen für einen 19-Jährigen
Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat …
Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe
Unbekannte haben am vergangenen Wochenende aus einem Museum im Bremer Stadtteil Vegesack einen indianischen Schrumpfkopf gestohlen.
Wer hat diesen Grusel-Kopf gesehen? Polizei bittet um Hilfe

Kommentare