Jetzt will er Entschädigung

Bordell-Besucher in Köln überfallen

Düsseldorf - Nach dem Besuch eines Bordells in Köln klagt ein Mann auf Opferentschädigung. In dem Etablissement sei er überfallen und unter anderem am Kopf verletzt worden, gab der Mann an.

Seit dem Überfall in dem Kölner Bordell sei er arbeitsunfähig, so der Mann. Der Clubbesucher fordere wegen einer Gewalttat Opferentschädigung vom Landschaftsverband Rheinland, erklärte das Sozialgericht Düsseldorf am Montag. Ein Strafverfahren in der Sache sei eingestellt worden. Das Düsseldorfer Gericht will den Fall an diesem Donnerstag verhandeln und entscheiden.

Opfer einer Gewalttat haben unter bestimmten Umständen Anspruch auf Entschädigung. In Nordrhein-Westfalen sind die Landschaftsverbände zuständig.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare