Überfall in Düsseldorf

Mann gefesselt und in Boxershorts zurückgelassen

Düsseldorf - Gefesselt und nur mit Boxershorts bekleidet hat die Polizei in Düsseldorf einen 22-Jährigen am Rheinufer gefunden - er wurde vermutlich Opfer eines Raubüberfalls.

Wie die Ermittler am Sonntag berichteten, gab der Mann an, in der Nacht auf dem Heimweg mit seinem Fahrrad von drei unbekannten Männern gestoppt und mit einem Messer bedroht worden zu sein. Die Täter hätten den 22-Jährigen gezwungen, ihnen seine EC-Karte mitsamt Geheimnummer zu geben. Anschließend seien zwei Männer mit der Karte verschwunden, um Geld abzuheben, während der dritte das Opfer bewachte. Als die beiden zurückkehrten, hätten sie den 22-Jährigen aufgefordert, sich bis auf die Boxershorts auszuziehen und ihn mit seinen eigenen Schnürsenkeln gefesselt. Dann seien sie geflohen.

Spaziergänger entdeckten den Mann etwa zwei Stunden später und riefen die Beamten. Er wurde mit leichten Schürfwunden und Schnittverletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare