+

Vermummter Überfall: Er wollte Gummibärchen

Flensburg - Riesen-Schreck für einen Kioskbesitzer in Flensburg. Er wurde von einem Maskierten überfallen. Bei dem Täter handelte es sich um einen Liebhaber von Gummibärchen.

Der Täter habe den 68-jährigen Inhaber mit einem Messer bedroht, teilte die Polizei mit. Dann griff er sich aber nur vier Tüten Gummibärchen (Verkaufspreis insgesamt: vier Euro)  und flüchtete. Weit kam der Mann aber nicht. Offenbar hatte er weiter Hunger. Nach Angaben von Zeugen nahm die Polizei noch in der selben Nacht einen 19-jährigen Tatverdächtigen in einem nahe gelegenen Fastfood-Restaurant fest. Gegen den Gummibärchen-Freund wurde Haftbefehl erlassen.

mm/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
72 Jahre lang fehlte von dem gesunkenen US-Kreuzer „USS Indianapolis“ jede Spur. Nun wurden Teile des Wracks entdeckt - in 5,5 Kilometern Tiefe.
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Einsatzkräfte gucken in fahrendes Auto - und machen große Augen
Als Mitarbeiter der Feuerwehr Neustadt in ein fahrendes Auto schauten, dürfte ihre Verwunderung groß gewesen sein - denn am Steuer saß ein außergewöhnlicher Fahrer. 
Einsatzkräfte gucken in fahrendes Auto - und machen große Augen
Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar
Berlin (dpa) - Die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover ist nach einem Brandanschlag wieder befahrbar. Einige Schäden an der Signalanlage seien jedoch noch nicht …
Bahnstrecke Berlin-Hannover wieder befahrbar

Kommentare