Bewaffnete Männer bedrohten Bordell-Chefin

Überfall: Nackte Prostituierte springen aus Fenster

Wuppertal - Drei Männer haben in Wuppertal ein Bordell überfallen und die Chefin mit einer Waffe bedroht. Zwei Prostituierte sprangen aus Angst nackt aus dem Fenster. Eine verletzte sich dabei.

Bei einem Überfall auf ein Bordell in Wuppertal sind zwei Prostituierte nackt aus dem Fenster geflüchtet. Eine 33-Jährige verletzte sich bei dem Sprung aus dem zwei Meter hohen Fenster schwer am Bein, wie die Polizei mitteilte. Drei Männer hatten am frühen Mittwochmorgen zunächst die 44 Jahre alte Chefin mit einer Waffe bedroht und Bargeld erbeutet. Anschließend gingen sie in ein Zimmer, in dem sich die 33-Jährige und eine 42-Jährige gerade mit einem Freier vergnügten. Daraufhin sprangen die Frauen aus dem Fenster. Von dem 52-Jährigen klauten die Männer noch die Brieftasche und flüchteten dann. Als die Polizei eintraf, zog sich der 52-Jährige gerade an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starker Taifun überzieht Japan mit heftigem Regen
Tokio (dpa) - Ein außergewöhnlich großer und starker Taifun hat Japan mit Sturmböen und peitschendem Regen überzogen. "Lan" droht in der Nacht von Süden kommend auf die …
Starker Taifun überzieht Japan mit heftigem Regen
Nahles und Barley prangern Sexismus an
Am Anfang waren die Missbrauchsvorwürfe gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. Darauf folgte die "#MeToo"-Debatte, in der Frauen in aller Welt von negativen Erfahrungen …
Nahles und Barley prangern Sexismus an
Neue Fossilienart an Gebäuden in Barcelona entdeckt
Fossilien finden sich oft in der Natur oder in Steinbrüchen. Nun wurden Geologen in Barcelona fündig. Sie hatten sich Hauswände genauer angeschaut.
Neue Fossilienart an Gebäuden in Barcelona entdeckt
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Antananarivo (dpa) - Die Zahl der Toten durch den jüngsten Ausbruch der Pest auf Madagaskar ist auf 107 gestiegen. Mehr als 1100 Menschen hätten sich mit der Krankheit …
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Kommentare