+
Die überlebenden Asylsuchenden wurden auf die Weihnachtsinsel gebracht

110 Überlebende nach Schiffsunglück geborgen

Canberra - Nach dem Kentern eines Flüchtlingsboots südlich von Indonesien haben Rettungsboote 110 Überlebende auf die australische Weihnachtsinsel gebracht.

Ein Sprecher der australischen Wasserschutzbehörde sagte am Freitag, drei Leichen seien geborgen worden. Demnach wurden weiterhin rund 90 Menschen vermisst. Rettungskräfte waren mit Schiffen und Flugzeugen im Einsatz. Es gebe Chancen, noch Überlebende zu finden, sagte der Sprecher.

An Bord des am Vortag rund 200 Kilometer nördlich der Weihnachtsinsel gekenterten Flüchtlingsbootes befanden sich rund 200 Menschen. Ihre Herkunft war zunächst nicht bekannt, doch zahlreiche Flüchtlinge kommen aus Ländern wie Afghanistan, Iran oder Sri Lanka nach Australien.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
L‘Aquila/Italien - Die Unglücksserie in Italien reißt nicht ab - nun verunglückt ein Rettungshubschrauber. Auch in Sachen „Lawinen-Unglück“ gibt es schlechte Nachrichten.
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer sind entsetzt
Tauberbischofsheim - Tierschützer im Main-Tauber-Kreis sind bestürzt. In einem privaten Stall wurden mehrere Pferde in einem erbärmlichen Zustand vorgefunden. Besonders …
Skandal um vernachlässigte Pferde: Tierschützer sind entsetzt

Kommentare