+
Meghan Davidson wurde sieben Tage vor ihrem Geburtstermin von einem Blitz in den Kopf getroffen. 

Tragischer Zwischenfall

Überlebenskampf: Schwangere von Blitz in den Kopf getroffen

  • schließen

Die schwangere Amerikanerin Meghan Davidson (26) wurde von einem Blitz in den Kopf getroffen und kämpft nun ums Überleben.

Florida - Ein schrecklicher Vorfall im US-Bundesstaat Florida erschüttert gerade Familie und Freunde von Meghan Davidson. Die hochschwangere Frau (neunter Monat) wurde am Wochenende in der Nähe ihres Hauses in Fort Myers von einem Blitz getroffen, während sie mit ihrer Mutter spazieren war. Besonders schlimm: Der Blitz schoss der Frau direkt in den Kopf. 

Meghan wurde ins „Lee Memorial Hospital“ eingeliefert, ihr Baby sieben Tage vor dem Geburtstermin zur Welt geholt. Das Kind sei gesund und werde überwacht, wie nbc-2.com berichtet.

Meghan Davidson selbst ist in einem kritischen Zustand und liegt auf der Intensivstation. Ob sie den Blitzeinschlag überleben wird, ist ungewiss. 

mk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare