+
Wenn Sie ein Hotel in München suchen, haben sie die Wahl unter 60.000 Betten.

Übernachten in München – Hotels in Hülle und Fülle

München lockt jedes Jahr tausende Besucher aus der ganzen Welt. Darunter sind Studenten genauso wie Familien, Paare oder Stars und Sternchen. Darum gibt es in München Hotels, Pensionen, Hostels und andere Möglichkeiten, um je nach Lust und Geldbeutel zu übernachten. Welche das sind, lesen Sie hier.

Schlafen in ausgesuchtem Design

An Übernachtungsmöglichkeiten mangelt es in München nicht: Knapp 60.000 Betten stehen für Besucher zur Verfügung. Dabei ist jede Kategorie vertreten – vom hochklassigen Fünf-Sterne-Haus bis zur Jugendherberge. Unter den Hotels sind einige außergewöhnliche Quartiere wie verschiedene Designer-Hotels. Diese Häuser haben sich als Ziel gesetzt, ihre Gäste mit einem exzellenten Service und einem besonderen Ambiente zu verwöhnen. Dabei sind die besonderen Quartiere nicht zwangsläufig teuer: Viele Hotels sind speziell auf junges Klientel ausgerichtet und orientieren sich an deren oft beschränkten finanziellen Möglichkeiten.

Luxus der Spitzenklasse

Im Oberklassen-Segment gibt es in München äußerst renommierte Häuser. Diese bieten Service auf internationalem Top-Niveau. Die meisten davon liegen zentrumsnah, sodass die Gäste die Sehenswürdigkeiten oder Firmenzentralen praktisch vor der Haustür haben. Um hier sein Haupt zur Ruhe zu betten, brauchen Sie allerdings ein prall gefülltes Bankkonto. Der Preis für eine Suite kann mehrere durchschnittliche Monatsgehälter betragen.

Hotels in München rechtzeitig reservieren

Wenn Sie auf Luxus keinen gesteigerten Wert legt, finden Sie in München auch viele Hotels jeglicher Kategorie. Allerdings ist die Bayern-Metropole eine der am häufigsten von Touristen besuchten Städte Deutschlands. Reservieren Sie darum Ihr Hotel in München unbedingt rechtzeitig. So haben Sie die Möglichkeit, sich genau zu überlegen, wie und wo Sie schlafen möchten. Denn die Quartiere liegen nicht alle in der Innenstadt. Wenn Sie sich nach einer ausgiebigen Besichtigungstour oder einem Shopping-Ausflug eher ausruhen wollen, ist ein Hotel in einem ruhigen Stadtteil besser geeignet. Wollen Sie auch das Nachtleben Münchens erleben, ist eine Bleibe nahe den Partymeilen am Stachus oder dem Ostbahnhof besser geeignet.

Alternativen zum Hotel

In München gibt es nicht nur Hotels. Sie haben viele Möglichkeiten, eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden:

  • Eine immer beliebtere Methode, günstig in München zu übernachten, sind Privatzimmer. Vor allem junge Leute vermieten ein Zimmer ihrer Wohnung gegen einen vergleichsweise geringen Preis an Gäste. Das kostet nicht nur wenig, sondern bringt dazu neue Bekanntschaften.
  • Für Rucksackreisende und junge Gäste mit geringem Budget bieten sich Hostels an. Geschlafen wird mit mehreren anderen in einem Zimmer, das meist mit Stockbetten ausgestattet ist.
  • Auch die Jugendherberge ist für den Besuch in München eine günstige Alternative zum Hotel. Sie wird gerne von Familien oder sogar Messebesuchern genutzt, setzt aber eine Mitgliedschaft beim Deutschen Jugendherbergswerk voraus.
  • Ebenfalls preisgünstig, aber nur im Sommer zu empfehlen, sind die Campingplätze in und um München. Zwar ist der Weg in die City dann meist weiter, mit dem öffentlich Nahverkehr sind alle Attraktionen der Stadt dennoch gut zu erreichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Sydney - Ein Taucher ist am australischen Great Barrier Reef von einem Hai angegriffen und schwer verletzt worden.
Australien: Taucher bei Haiangriff schwer verletzt
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Rom - Nach dem Lawinenunglück am zerstörten Berghotel Rigopiano suchen die italienischen Rettungskräfte weiter fieberhaft nach Vermissten.
Berghotel-Unglück: Suche nach Verschütteten geht weiter
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Budapest - Nach dem schweren Unfall eines ungarischen Busses in Norditalien ermittelt die ungarische Polizei beim betroffenen ungarischen Reiseunternehmen.
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare