+
Beamte des SEK hatten die falsche Wohnung gestürmt.

Falsche Wohnung gestürmt

SEK überrascht Mann beim Fernsehen

Selters/Montabaur - Beim friedlichen Fernsehgucken haben Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) einen Mann im Westerwald überrascht.

Die SEK-Beamten stürmten auf der Suche nach einem möglichen Geiselnehmer seine Wohnung, folgten dabei aber ganz offensichtlich einem falschen Hinweis. In der Wohnung in Selters seien weder Waffen noch andere gefährliche Gegenstände gefunden worden, teilte die Polizei am Montag nach der Aktion mit.

Ein Anrufer hatte die Polizei am Sonntagabend alarmiert und mitgeteilt, in der Wohnung sei ein bewaffneter Mann mit einem Kind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare