+
Die Vase mit dem Fisch-Motiv aus der Qianlong-Dynastie entstand vermutlich um 1740 in der kaiserlichen chinesischen Porzellanmanufaktur.

Unglaublicher Fund: Vase erzielt Rekordpreis

London - Als zwei Geschwister beim Aufräumen ihres Hauses eine alte Vase fanden, dachten sie anfangs womöglich, sie sei wertloses Gerümpel. Bei einer Auktion kam dann die Mega-Überraschung:

Nach ersten Schätzungen sollte das Erbstück dann zwischen 800.000 und 1,2 Millionen Pfund bringen. Versteigert wurde die Vase am Donnerstag schließlich für 43 Millionen Pfund (50,7 Millionen Euro), wie das Londoner Auktionshaus Bainbridges mitteilte. Es sei der höchste Preis, der jemals bei einer Auktion für ein chinesisches Kunstwerk bezahlt wurde, hieß es.

Die Vase mit dem Fisch-Motiv aus der Qianlong-Dynastie entstand vermutlich um 1740 in der kaiserlichen chinesischen Porzellanmanufaktur.

Wer genau die Vase aus der Qianlong-Dynastie gekauft hatte, blieb unklar. Laut Auktionshaus könnte es sich aber um einen privaten Sammler aus China handeln. Die Vase ist mit einem Fisch-Motiv dekoriert und entstand vermutlich um 1740 in der kaiserlichen chinesischen Porzellanmanufaktur. Wie sie nach England gelangte, werde sich wahrscheinlich nie ganz klären lassen, hieß es vom Auktionshaus. Anscheinend sei das Stück von einer englischen Familie in den 1930er Jahren gekauft worden. Die Millionen-Summe überraschte nicht nur die Mitarbeiter des Auktionshauses, sondern auch die beiden Geschwister. Die chinesische Antiquität machte Bruder und Schwester über Nacht zu Multimillionären. “Sie hatten keine Ahnung, was sie da besaßen. Sie waren hoffnungsvoll, doch wagten sie es nicht zu glauben, bis der Hammer fiel“, sagte eine Mitarbeiterin von Bainbridges. “Danach musste die Frau erst einmal den Raum verlassen, um frische Luft zu schnappen“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Im beschaulichen Schweizer Städtchen Flums kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt offenkundig wahllos Menschen …
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein "Dummer-Jungen-Streich", ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Erdrutsche und Überschwemmungen nach Taifun in Japan
Taifun "Lan" hat Japan mit heftigen Regenfällen und Sturmböen überzogen. Mindestens fünf Menschen sterben.
Erdrutsche und Überschwemmungen nach Taifun in Japan
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein „Dummer-Jungen-Streich“, ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare